Ein Tag bei den SBB

Medium: DVD
Dauer: 160 Min.
Original: Schweizerdeutsch/Deutsch
  • CHF 29.90
  • Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 bis 3 Werktagen.
  • Bestellen
Ein Tag bei den SBB

Vorbemerkung: Bei dieser DVD handelt es sich um einen zweistündigen Zusammenschnitt der eintägigen Live-Reportage über die SBB.
Das Bonusmaterial besteht aus Aufnahmen der SBB von den Vorbereitungen und gibt einen Einblick was es alles braucht, um eine solche Sendung zu realisieren.
Was vor 100 Jahren zögernd im Kleinen begann, ist heute zu einer imposanten und leistungsstarken Organisation geworden: Die schweizerischen Bundesbahnen, kurz SBB. 28'000 Frauen und Männer stehen im Einsatz und halten die Bahnen in Schwung. Jeden Tag benützen über 800'000 Passagiere die Bundesbahnen sei es auf ihrem Weg zur Arbeit oder sei es als Tourist. Für viele ist daher die SBB nicht nur ein unersetzliches Transportmittel, sondern ist zu einem Symbol der Schweiz schlechthin geworden.
Diesem Symbol geht die neueste Ausgabe der Redaktion SF Spezial von SF DRS nach. Einen ganzen Tag lang soll das Geschehen auf dem Eisenbahnnetz der SBB weitgehend live verfolgt werden. "Ein Tag bei den SBB" von morgens 07.00 Uhr bis Mitternacht - der Zuschauer soll mit dieser Sendung einen Blick hinter die Kulissen erhalten, wie er ihn normalerweise nicht erhält. Die anonymen SBB sollen mit möglichst vielen Live-Schaltungen ein konkretes Gesicht erhalten. Was sind das für Menschen, die irgend einmal aus ihrer Leidenschaft - dem "Isebähnle" - einen Beruf gemacht haben ? Welches Räderwerk muss zusammenspielen, damit die Züge sicher und pünktlich fahren ? Was, wenn Pannen entstehen, oder das Wetter dem normalen Zugsverkehr einen Streich spielt ? Wie werden sich die Bundesbahnen in den nächsten Jahren verändern und wie verändern sie damit auch die Schweiz? SF Spezial will mit dieser Sendung vielen solchen Fragen nachgehen. <br>
Die Sendemacher wollen mit drei Hauptelementen aufzeigen, was das Wesen der modernen SBB ausmacht: Der Hauptbahnhof Zürich ist im schweizerischen SBB-Netz der wichtigste Knotenpunkt, hier laufen die Fäden zusammen - und von hier wird auch SF Spezial einen wichtigen Teil der Sendung bringen. Ein zweites Element bildet ein fahrbares Fernsehstudio, das vorne an wechselnde Intercity Züge angehängt wird. Auf der Strecke St. Gallen, Zürich, Bern, Basel, Luzern und schliesslich nach Chiasso wird der Zuschauer immer wieder live dabei sein, sei es auf dem Führerstand, in der fahrenden Regie oder bei den SBB-Kunden im Zug. Drittens: Verschiedene Übertragungswagen sind ständig "auf Achse". Sie berichten in einem bestimmten Rhythmus von neuen interessanten Orten. Dies kann Winterthur sein, wo Regionalzüge gereinigt und gewartet werden, oder Olten, wo Wagen völlig auseinander genommen und total revidiert werden. Die fliegenden Cars berichten aber auch aus dem Rangierbahnhof Muttenz, aus dem Führerstandsimulator oder zeigen, was auf der neuen Strecke der Bahn 2000 vorgekehrt ist, damit die Bahnkunden in zwei Jahren noch schneller von einem Ort zum anderen transportiert werden können. <br>
Die Redaktion SF Spezial ist in der Vergangenheit immer wieder mit Grossreportagen an die Öffentlichkeit gelangt, bei denen immer wieder neue Probleme der Live-Übertragung gelöst werden mussten. Stets neue Herausforderungen machen solche Sendungen zu einem Abenteuer. Dieses Mal wollen die Macher eine Live-Berichterstattung aus dem fahrenden Zug mitten aus dem Gotthardtunnel ermöglichen. Etliche Tests zusammen mit der SBB sollen zeigen, ob das hochgesteckte Ziel auch erreicht werden kann.