einfachluxuriös - zwei Frauen unterwegs

Bahamas - Mauritius - Neuseeland

Medium: DVD mit 3 Sendungen
Dauer: 130 Min.
Original: Schweizerdeutsch
Bildformat: 16:9
einfachluxuriös - zwei Frauen unterwegs

Bahamas:
Die Newsmoderatorin Cornelia Boesch fliegt mit dem Helikopter von der Hauptstadt Naussau auf die Insel Exuma. Dort nächtigt sie im luxuriösen Four Seasons. In diesem Fünf-Sterne-Resort hat sie das Meer vor der Türe und die eigene Yacht im Hafen. Im Craycliff, dem ältesten Hotel und exklusivsten Restaurant in Nassau, lernt Cornelia Boesch die Sängerin Tanya Hanna kennen. Von Tanya erhält Cornelia am nächsten Tag eine Gesangsstunde. Die beiden Frauen rocken richtig ab. Von Garet «Tiger» Finlayson, einem der reichsten Einheimischen, wird sie in sein Haus eingeladen. Die Villa ist ein Sammelsurium aus wertvollen Sammlerstücken aus der ganzen Welt. Und ein Stil-Mix sondergleichen. Besonders eindrücklich ist der Tauchgang von Cornelia: Sie taucht ab in die glasklaren Gewässer und erlebt eine Haifütterung - wohlgemerkt ohne Schutz-Käfig.
Monika Schärer freundet sich mit Delfinen an und lässt sich von ihnen durchs Wasser stossen. Von der professionellen Delfintrainerin Kim Terrell erfährt sie dann alles über die angeblich so menschlichen Tiere. Der Künstler Antonius Roberts zeigt ihr einen magischen Platz, voll mit seinem mystischen Holzfiguren. Und Monika erlebt den Junkanoo: eine Mischung aus Karneval und Streetparade. Für die Einheimischen ist der Junkanoo das Wichtigste überhaupt. Owen T. Rolle zeigt Monika, wie in stundenlanger Arbeit die Kostüme und Masken hergestellt werden. Mit dem Schiff macht sie dann einen Ausflug nach Eleuthera zur legendären Pink Sand Beach. Auf dem Rücken eines Pferdes galoppiert sie ohne Sattel dem Strand entlang. Als einfach Reisende geniesst Monika bei den Einheimischen einen Cong-Salad: eine frisch zubereitete Meeresschnecke.
Mauritius:
Monika Fasnacht ist einfach unterwegs. Sie wohnt sehr günstig in einem Beach-Bungalow beim Gelegenheitshotelier, Lebenskünstler und Poeten Stefan Hart de Keating.
Der Naturguide und Jäger Lionel zeigt Monika, wie man im Urwald überleben kann, ohne auch nur einen Tropfen Wasser mitzunehmen. Mit dem Fischer Noel entdeckt Monika das grüne Labyrinth der Mangroven und ein junger Kreole bringt ihr das traditionelle Segatanzen bei.
Monika Fasnacht und Stéphanie Berger werden von den erfolgreichen Brüdern Patrick und Niclas Desvaux zu einem Segeltrip eingeladen. Die beiden Jungunternehmer kamen mit 17 und 18 Jahren ohne einen Cent auf der Insel an. In 20 Jahren haben sie das Kleiderimperium «Habit» aufgebaut - Beachware made in Mauritius.
Stéphanie Berger ist die Luxusreisende und wohnt standesgemäss in den besten Hotels der Insel. Sie feierte ihren Geburtstag während den Dreharbeiten und wurde von der Hotelequipe des «Dinarobin» frühmorgens mit einem «Swiss-Cake» überrascht.
Der exzentrische Jacques de Marroussem, Nachfahre einer reichen Zuckerrohrdynastie, zeigt Stéphanie das alte Kolonialhaus Eureka, in dem er nach wie vor lebt - «bis die Termiten ihm den Boden unter den Füssen weggefressen haben», wie er sagt. Nach einer Fahrt mit Chauffeur über die Insel entdeckt Stéphanie «Lakaz Chamarel», den privaten paradiesischen Garten von Virginie Lagesse. Dort empfängt die Unternehmergattin Familie und Freunde in kleinen mauritianischen Gästehäusern.
Nico Kux hat das Kitesurfen nach Mauritius gebracht. Stéphanie lässt sich von ihm an den Drachen spannen und lernt die Grundtechnik der neuen Trendsportart.
Neuseeland:
Ex-Miss-Schweiz Mahara McKay ist die Luxusreisende und bereist die Nordinsel. Sie wohnt entsprechend in der Luxusunterkunft Delamore Lodge auf Waiheke Island. Dort trifft sie den Manager Vaughn Schwass. Er hat die Stadt verlassen und lebt permanent in der Luxus Lodge. Vaughn lädt sie ein auf einen Segeltörn verbunden mit einem Luxusessen. Auf Waiheke geht Mahara auch in die Luft und wagt einen Fallschirmsprung aus viertausend Metern. Die Halb-Neuseeländerin trifft in Auckland ihren Vater Justin, der immer noch in Neuseeland lebt. Mit ihm erforscht sie die Maori Kultur. Und in Rotorua bestaunt Mahara eine Vulkanlandschaft aus grünen Seen, brodelnden Sümpfen und giftigem Wasser. Ausserdem trifft Mahara die Designerin Liz Mitchell und macht eine kleine Modeschau.
Andrea Jansen bereist die Südinsel mit dem Rucksack. In der Abenteuerhauptstadt Queenstown trifft sie Chris Russell, er überredet sie zu einem Sprung in eine über 100 Meter tiefe Schlucht. Danach schnürt Andrea Jansen ihre Wanderschuhe und erkundet die spektakuläre Landschaft zu Fuss. Sie wandert durch mystische Wälder und über hohe Gletscher. Da Neuseeland auch für eine Rucksacktouristin eher teuer ist, bessert sich Andrea ihre Reisekasse mit arbeiten auf. Auf der Farm von Miranda Guthrie pflanzt sie Gemüse und mäht perfekt den englischen Rasen. Mit dem «Tranz Coastal» Zug reist sie der Küste entlang nach Kaikoura. Dort macht sie sich auf die Suche nach den Walen. Am Ende der Reise trifft sie Mahara McKay auf dem Weingut der Herzogs, einem Schweizer Ehepaar, welches vor acht Jahren nach Neuseeland ausgewandert ist.