einfachluxuriös - zwei Frauen unterwegs

Finnland - Costa Rica - Südafrika

Medium: DVD mit 3 Sendungen
Dauer: 130 Min.
Original: Schweizerdeutsch
einfachluxuriös - zwei Frauen unterwegs

Finnland:
Kaum ein Land in Europa bietet so viel Natur wie Finnland: Das Land ist achtmal grösser als die Schweiz, hat aber weniger Einwohner (5.8 Millionen). Monika Schärer reist als Rucksacktouristin von Helsinki nordwärts bis über den Polarkreis hinaus. Hoch oben im Norden landet sie in einem Camp mit 400 Huskies und überwindet dort ihre Angst vor Hunden.
In Kuopio trifft sie den umtriebigen und humorvollen Jukka-Pekka Soininen, der seine grosse Leidenschaft, das Fischen, dank dem Tourismus zum Beruf machen konnte.
Der Weltrekord im Handyweitwurf liegt bei respektablen 66.72 m, geworfen mit einem Nokia 5110. Die Dolmetscherin Christine Lund, die vor fünf Jahren die erste Handyweitwurf Weltmeisterschaft in Suomenlinna organisiert hat, führt Monika Schärer in die Geheimnisse der neuen Sportart ein.
Die Schauspielerin Esther Gemsch erkundet auf ihrer Luxusreise vor allem den Süden des Landes. Mit der Fernsehmoderatorin und Saunafachfrau Liisa Riekki macht Esther Gemsch ein Sightseeing zu den exklusivsten Saunas in Helsinki und erfährt dabei, weshalb das Schwitzbad die Finnen so glücklich macht.
Auf ihrer Reise in der Luxussuite des grössten Passagierfährschiffs macht Esther Gemsch Halt auf Aland. Die rund 6'000 Ostsee-Inseln gehören zu Finnland, gesprochen wird aber Schwedisch, und ein eigenes Parlament haben sie auch. In der Haupstadt Mariehamn trifft sie den Premierminister Roger Nordlund.
Kunsthandwerk und Design haben in Finnland Tradition. Der Designer Oiva Toikka führt Esther Gemsch durch die alte Glasfabrik von Nuutajärvi, wo seine weltberühmten Glasvögel geblasen werden.
Costa Rica:
Costa Rica - die "reiche Küste" - ist nicht nur berühmt für seine Naturschönheiten. Das schmale Land zwischen Karibik und Pazifik ist auch eine Oase der politischen Stabilität in Zentralamerika. Und das ohne eigene Armee. Die wurde bereits 1949 abgeschafft. Die Haupteinnahmen von Costa Rica stammen aus dem Tourismus und aus dem Export von Kaffee und Bananen. Über 25 Prozent der Bodenfläche stehen unter Naturschutz. Die Ticos - wie sich die Costa Ricaner selber nennen - haben aus ihrem kleinen Land eine Traumdestination gemacht für Naturfreunde, für Abenteurer und Wasserratten.
Sandra Studer reist mit dem Rucksack der pazifischen Küste entlang. Im Touristenort Jaco lernt sie in einem Surfcamp (nur für Frauen) von der jungen Maria Del Mar das Wellenreiten. Im Naturpark auf der Halbinsel Osa schnorchelt sie mit Haien und wird auf dem Rückweg von Delphinen begleitet. Augustin Corrales weiht sie in die Wunderwelt der exotischen Zierpflanzen (Heliconias) ein und ihre Landlady, Doña Rosa, entpuppt sich als engagierte Mitbegründerin einer ökologischen Frauenkooperative.
Monika Schärer - diesmal als Luxusreisende unterwegs - sieht zum ersten Mal in ihrem Leben farbenprächtige Aras, im Carara Nationalpark, wo sie auch eine Bootsfahrt auf dem Rio Tárcoles unternimmt, dem krokodilreichsten Fluss weit und breit.
Im Zentraltal besucht sie Otto Klöti und erfährt, wie aus einem ehemaligen Bauernsohn aus Bubikon einer der einflussreichsten Kaffeeproduzenten wurde.
Gemeinsam besuchen Sandra Studer und Monika Schärer "pequeña helvecia". So nennt Franz Ulrich sein eigenwilliges Projekt am Arenalsee. Der ehemalige Präsidentenberater, Wurstfabrikant und Fernsehdirektor verwirklicht sich seinen letzten Traum in Costa Rica: Eine Touristenattraktion mit echtem Schweizer Braunvieh, einer Nachbildung der Kappelle von Hergiswil, einer Bergbahn und schon bald mit einem Drehrestaurant à la Schilthorn.
Zum Abschluss der Reise hangeln sich die beiden abenteuerlustigen Frauen an Drahtseilen durch den Dschungel - von Baum zu Baum. Canopy heisst das Spektakel.
Südafrika:
Südafrika - ein Land der Gegensätze. Zehn Jahre nach dem Ende der Apartheid besuchen Monika Schärer und die Schauspielerin Linda Geiser ("Lüthi und Blanc") das bewegte Land an der Südspitze des schwarzen Kontinents und erleben eine Gesellschaft im Aufbruch. Auf ihrer Reise von Kapstadt über Johannesburg bis zum Krügerpark entdecken die zwei Frauen ein Südafrika, das kontrastreicher und farbiger nicht sein könnte.
Monika Schärer übernachtet als Rucksacktouristin im Bed & Breakfast von Vicky - einer couragierten, vierfachen Mutter, die im Township von Kapstadt "das kleinste Hotel von Südafrika" führt. In der Kalahari-Wüste erlebt Monika Schärer das karge Leben der Buschmänner und erfährt von ihnen, wie sie den Sprung ins 21. Jahrhundert schaffen. Und schliesslich lernt sie in Johannesburg ein Projekt für Strassenkinder kennen und trifft einen Schweizer Künstler, der mit Luftballonen gegen Aids kämpft.
Die Schauspielerin und Künstlerin Linda Geiser erlebt die Luxusseite Südafrikas. Im legendären Roovos-Zug fährt sie mit 50 Stundenkilometern gemütlich von Kapstadt nach Johannesburg und wird dabei nach Strich und Faden verwöhnt. Auf einem Weingut platzt sie mitten in eine Doppelhochzeit von schwarzen Angestellten, besucht in Johannesburg den geheimnisvollen Medizinmarkt, bezieht im Krügerpark eine Luxus-Lodge und staunt über die ungelenken Sprünge eines neugeborenen Antilopenbabys.
Bildformate: Finnland und Costa Rica: 16:9 / Südafrika: 4:3