Leben zum halben Preis

Familien mit knappem Budget erzählen

Medium: DVD
Dauer: 50 Min.
Original: Schweizerdeutsch/Deutsch
Untertitel: Untertitel Deutsch, Untertitel für Hörbehinderte
Produktion: 2010
Bildformat: 16:9
  • CHF 29.90
  • Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 bis 3 Werktagen.
  • Bestellen
Leben zum halben Preis

Vier fast normale Schweizer Familien schildern in «DOK» ihre ganz persönliche Geldgeschichte. Sie berichten, wie es ist, als Familie stets knapp bei Kasse zu sein. Sie erzählen von Zeiten belastender Entbehrung, aber auch vom Gewinn, gemeinsam schwierige Momente zu meistern. Sie verhehlen nicht, was für Erfahrungen und Lebensentscheide die Familie ans finanzielle Limit gebracht hat. Geradeheraus und ohne zu klagen benennen sie die Bitterstoffe eines eingeschränkten Lebens. Sie legen offen, was es für Eltern und Kinder bedeutet, meist noch vor Ende Monat im Minus zu sein und keinen Franken Polster zu haben für all das Unvorhergesehene, das Teil und manchmal Schicksal jeden Daseins ist.

Zu wenig Geld haben heisst häufig auch, zu wenig Gelegenheit haben, am normalen gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Kino für die Kinder, ein Ausflug in den Zoo, ein Besuch im Restaurant: Viele dieser kleinen Freuden müssen anderswo wieder eingespart werden. Ferien? Meist ums Haus herum. Wenn sie das Meer sehen wollen, stellen sie den Fernseher an. Wenn der Zahnarzt einmal tiefer bohrt und entsprechend Rechnung stellt, müssen sie Hilfe suchen - bei Verwandten oder privaten Institutionen. Schmerzhaft, ja bedenklich ist der Verzicht auf Förderung und Ausbildung der Kinder - auch im musischen oder sportlichen Bereich.

«DOK»-Autor Pino Aschwanden beschreibt ein unscheinbares Leben, das zahllose Familien hierzulande führen. Es ist ein mit anstrengender Bescheidenheit gelebtes Leben - inmitten eines materiell übersatten Umfelds, wo man gerne meint, dass eigentlich alles für alle zu haben sei.