Regilaul / Ässhäk

Die Salzmänner von Tibet; Ulrike Koch - Box

Medium: DVD-Box
Dauer: 350 Min
Bildformat: 16:9
Regilaul / Ässhäk

Regilaul - Lieder aus der Luft:
Die auf acht Silben basierenden Regi-Lieder entstammen dem alten finno-ugrischen Weltbild und sind Nährboden für die berühmte estnische Gesangskultur. Ihr eindringlich monotoner Klang besitzt geheimnisvolle Kraft und befl ügelt zur Auseinandersetzung mit den eigenen Wurzeln und zu neuen Formen der Umsetzung. In Zeiten elementarer Veränderung, die für viele mit dem Verlust von Identität einhergeht, betrifft die Frage, wie man sich in diese Welt einbringen kann, uns alle. Estland bietet filmische Kraftfelder, um dieses aussergewöhnliche Gewebe zwischen Natur, Mensch und Lied darzustellen.
Sprache: Originalversion Estnisch
Untertitel: Deutsch, Französisch, Englisch
Laufzeit: 104 Min. / Format: 16:9
Bonus: Unveröffentlichte Szenen, Film Premieren, Fotogalerie, Trailer
Ässhäk - Geschichten aus der Sahara:
Die Suche nach einem entlaufenen Reitkamel führt uns zu den Lagerstätten der Tuareg. Zwischen Hitze und Kälte, der Grossartigkeit des Sternenhimmels und dem beschränkten Licht eines Wüstenfeuers hat sich dieses Volk in der Weite der Sahara eingerichtet und pfl egt noch heute seine Liebe zu Schönheit, Musik und Poesie. Der Marabut, als Heiliger verehrt, vermittelt zwischen der unsichtbaren Welt der Geister und den Menschen; er verkörpert die vertikale Achse des Films – die Verbindung zwischen Himmel und Erde. Das Mädchen, eine junge Targia, führt uns in die Zelte der Frauen ein, die hier noch immer den Rhythmus des Zusammenlebens in Händen haben.
Sprache: Originalversion Tamashek
Untertitel: Deutsch, Französisch, Englisch
Laufzeit: 110 Min. / Format: 16:9
Bonus: Biografie Ulrike Koch, Glossar, Fotogalerie, Trailer
Die Salzmänner von Tibet:
Seit uralten Zeiten leben die tibetischen Hirtennomaden unter extremen Umweltbedingungen auf den nördlichen Ebenen des Himalaja und bewirtschaften mit ihren Yaks das höchstgelegene Weideland der Erde. Jedes Jahr im Frühling machen sich die Männer eines Nomadenstammes mit ihren robusten Packtieren auf die lange und beschwerliche Reise zu den Salzseen im Hochland von Tibet, die zu den grössten Salzvorkommen der Welt zählen. Der Film dokumentiert eine dieser traditionellen, von religiösen Riten geprägten und vom technischen Fortschritt bedrohten Karawanen der
Nomaden, die mit weit über hundert Yaks zu den Salzseen ziehen, um das «Weisse Gold» in ihre Täler zu holen.
Sprache: Originalversion Tibetisch
Untertitel: Deutsch, Französisch, Englisch, Niederländisch, Spanisch
Laufzeit: 108 Min. / Format: 16:9
Bonus: Interview mit Ulrike Koch, Reisebilder, Fotogalerie