Rousseaus Kinder

Ein Reality-Check in Alaskas Wildnis mit der Schweizer Auswandererfamilie Kilcher

Medium: DVD
Dauer: 52 Min.
Original: Schweizerdeutsch/Deutsch
Sprachen: Englisch
Untertitel: Untertitel für Hörbehinderte
Produktion: 2012
Bildformat: 16:9
  • CHF 29.90
  • Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 bis 3 Werktagen.
  • Bestellen
7611719497123

Sie waren beide Abenteurer, Querdenker, Naturforscher und Kulturmenschen: der Genfer Aufklärer Jean-Jacques Rousseau (1712 bis 1778) ebenso wie die Schweizer Auswanderer Ruth und Yule Kilcher aus Pratteln BL und Solothurn. Anfang der 1940er-Jahre verwirklichte das Paar an der Südküste Alaskas seinen Traum vom einfachen Leben im Einklang mit der Natur.
200 Jahre nach Rousseau - und ohne sich explizit auf den berühmten Vordenker zu berufen - suchten Ruth und Yule Kilcher nach neuen Lebensformen, fern vom Hitler-infizierten Europa und weitab von zivilisatorischen Einflüssen. Am Rande der Kachemak Bay errichteten sie ein Holzhaus, zogen acht Kinder gross und pflegten einen autarken Lebensstil.
Der Film Rousseaus Kinder von Monika Schärer untersucht zusammen mit den Kilcher-«Kindern», die heute alle um die 60 Jahre alt sind, wie das «einfache Leben» der Eltern ihre Biographien prägte, ob die Abwesenheit der Gesellschaft sie zu «besseren Menschen» machte und wie sich ihr Freiheitsbegriff definiert.
Die Erinnerungen und Erfahrungen der «Naturkinder» kontrastieren oder ergänzen Zitate von Rousseau, die in den Film eingeflochten werden. Die Kinder reflektieren Aussagen ihrer Eltern Ruth und Yule Kilcher, die das inzwischen verstorbene Auswandererpaar 1984 in der Dokumentation «Die schwierige Schule des einfachen Lebens» von Alfi Sinniger gemacht hatte.