Tiere als Therapeuten

Ein Pflegeheim geht neue Wege

Medium: DVD
Dauer: 55 Min.
Original: Schweizerdeutsch/Deutsch
Bildformat: 16:9
Tiere als Therapeuten

Es begann mit der Anschaffung von ein paar Vögeln, dann folgten Hamster, Therapiehunde, die zu Besuch kamen und schliesslich Katzen. In den letzten Jahren taten sich immer mehr Heime immer mehr Tiere zu. Tierschutz und Pro Senectute schrieben Broschüren, wie man den Tieren und den Pflegebedürftigen gleichermassen gerecht werden könne. Damit nicht genug: Immer mehr Heime mit genug Platz legen Kleinzoos an. Das alles kann nur optimal funktionieren, wenn Heimleitung und Personal voll dahinter stehen.

Die Bewohner des Pflegezentrums Schwarzenburg sind vor allem ehemalige Bauern und hatten ihr Leben lang eine besonders intensive Beziehung zu Tieren. Vor drei Jahren hat das Heim auf vielfältigen Wunsch zwei Katzen aufgenommen und einen Kleinzoo eingerichtet. Nach ersten organisatorischen und hygienischen Bedenken steht nun das ganze Pflegeteam voll hinter dem Projekt. Der Effekt ist erstaunlich: Die Menschen brauchen weniger Medikamente, sind vergnügter und weniger nervös, gehen öfter ins Freie und haben mehr Gesprächsstoff.

Das 'DOK'-Team mit Marianne Pletscher lebte drei Wochen in diesem Heim. In dem feinfühligen Film wird sichtbar, wie sehr die Tiere den Alltag der Pflegebedürtigen bereichern.