Rapperswil-Jona rüstet sich für die Mission Aufstieg

Zum Auftakt der Swiss League am Mittwoch stehen vor allem drei Teams im Fokus: Das ambitionierte Rapperswil-Jona. Der dezimierte Titelverteidiger Langenthal. Und das erneuerte Olten.

Geübter Jubler

Bildlegende: Geübter Jubler Der Kanadier Dion Knelsen punktete in der letzten Qualifikation 69-mal. EQ Images

Die Rapperswil-Jona Lakers machen keinen Hehl aus ihren Ambitionen: Sie wollen zurück in die National League. Seit dem Abstieg 2015 schafften sie es zweimal in den Final, unterlagen dort aber Ajoie und Langenthal.

Diesmal soll es anders werden. Auch dank neuen Spielern: Verteidiger Sven Berger ist zurück. Sven Lindemann steht für Erfahrung. Und den Kanadier Josh Primeau konnte man Langenthal abjagen.

Auftakt mit Olten - Langenthal

Konkurrenz erwächst den St. Gallern insbesondere von Langenthal, Olten und Ajoie. Die Oberaargauer mussten indes mit Mark Kämpf (Bern) und Arnaud Montandon (Ajoie) weitere Stammkräfte ziehen lassen.

Für Olten ist nach dem Scheitern im Playoff-Viertelfinal Rehabilitation angesagt. Die Solothurner treten mit zwei neuen Amerikanern an: Ryan Vesce (Freiburg) und Tim Stapleton (Spartak Moskau). Und sie haben mit Simon Rytz eine neue Nummer 1.

Zum Auftakt am Mittwoch kommt es gleich zum Klassiker: Olten - Langenthal.

Übersicht