Uni Neuchâtel von der Mysports League suspendiert

Die Lancierung der Mysports League steht unter keinem guten Stern. Nach der Suspendierung von Uni Neuchâtel ist denkbar, dass die dritthöchste Liga mit 11 Teams auskommen muss. Im Oberhaus fallen bei Zug und Davos 2 Spieler verletzt aus.

Blick von der Tribüne aus das Eisfeld in Neuenburg.

Bildlegende: Es sieht düster aus In Neuenburg ist noch nicht klar, ob das Fanionteam zur Meisterschaft zugelassen wird. Keystone

Das Nachwuchs- und Amateurkomitee des Schweizer Eishockeyverbandes hat 4 Tage vor dem ersten Meisterschaftsspiel den HC Uni Neuchâtel von der neu geschaffenen MSL suspendiert. Die Neuenburger erfüllen die Auflagen nicht. Der Einzelrichter ist darum damit beauftragt worden, ein juristisches Verfahren zu eröffnen. Der betroffene Klub kündigte Rekurs an, sollte die Suspension bestätigt werden.

Zugs David McIntyre (vorne) im Spiel gegen Davos

Bildlegende: Fällt verletzt aus Zugs David McIntyre (vorne). EQ Images

David McIntyre wird wie schon zuletzt im Spiel gegen Lugano durch Josh Holden ersetzt, der ab dieser Saison vorwiegend für Einsätze im Farmteam EVZ Academy vorgesehen war. Die Absenzenliste im Team von Harold Kreis wird damit immer länger. Reto Suri, Santeri Alatalo und Nolan Diem fallen weiterhin verletzt aus. Timo Helbling ist nach seiner Attacke gegen einen Schiedsrichter noch für fünf Spiele gesperrt.

Der HCD muss vier bis sechs Wochen auf einen Verteidiger verzichten: Noah Schneeberger erlitt im Startspiel gegen Zug eine nicht näher definierte Knieverletzung, wie die Bündner auf Twitter bekanntgeben.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 12.09.2017, 16:05 Uhr