Monaco zurück in der «Bel Étage»

Mit dem Vorstoss in die CL-Halbfinals hat Monaco den Glanz alter Zeiten wieder aufblitzen lassen.

Radamel Falcao (Mitte) springt in die Höhe

Bildlegende: Bereit für neue Höhenflüge Die AS Monaco mit Captain und Goalgetter Radamel Falcao (Mitte). Getty Images

Ludovic Giuly, Fernando Morientes, Dado Prso oder Jérôme Rothen: Diese Namen waren 2004 jedem Fussball-Fan ein Begriff. Mit erfrischendem Offensivfussball hatte sich Monaco in den CL-Final gespielt und wurde erst dort von José Mourinhos Porto (0:3) gestoppt.

Video «So spielte sich Monaco 2004 in den CL-Final» abspielen

So spielte sich Monaco 2004 in den CL-Final

3:34 min, vom 20.4.2017

Die Teilnahme am CL-Endspiel bedeutete den Zenit der Blütezeit Monacos um die Jahrtausend-Wende. 2000 gewann der Klub aus dem Fürstentum letztmals den Meistertitel in der Ligue 1. 2006 scheiterten die Monegassen in der 3. CL-Runde an Betis Sevilla, es sollte für längere Zeit der letzte Auftritt im Rahmen der «Königsklasse» gewesen sein.

Abstieg, Aufstieg, Champions League

Noch schlimmer kam es für Monaco 2011 mit dem Abstieg in die Ligue 2. Erst mit dem Einstieg des russischen Unternehmers und Multimilliardärs Dimitri Rybolowlew ging es wieder aufwärts – dafür im horrenden Tempo. Dank millionenschweren Investitionen – u.a. kamen Radamel Falcao, James Rodriguez, Joao Moutinho, Eric Abidal und Ricardo Carvalho – gelang 2013 der Wiederaufstieg, 2014 wurde man Vizemeister.

Die jungen Wilden mischen CL und Ligue 1 auf

Auch die Rückkehr in die Champions League verlief fulminant. Auf Anhieb gelang der Vorstoss in die Viertelfinals, erst der spätere Finalist Juventus konnte die «Rot-Weissen» stoppen. Und nach einem Abstecher in die Europa League in der vergangenen Saison hat Monaco nun den Sprung unter die besten 4 Teams Europas geschafft und führt die Ligue 1 nach Verlustpunkten an.

Gut möglich, dass die Erfolge zu Beginn der Nuller-Jahre bald getoppt werden. Und dann werden die Namen der jungen Wilden um Kylian Mbappé, Thomas Lemar oder Fabinho den Fussballfans ebenso geläufig sein wie jene der goldenen Generation von damals.

Was denken Sie, wie weit führt der Weg der Monegassen noch?

  • Optionen
Video «Zusammenfassung Monaco - Dortmund» abspielen

Monaco schaltet im Viertelfinal Dortmund aus

4:47 min, vom 19.4.2017

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 19.04.2017, 20:10 Uhr.

Livestream-Hinweis

Livestream-Hinweis

Verfolgen Sie die Auslosung der Champions-League-Halbfinals am Freitag in Nyon ab 11:55 Uhr im Livestream auf der SRF Sport App oder auf www.srf.ch/sport.