SL-News: Tramezzani in Lugano vor dem Aus?

Die Zeit von Paolo Tramezzani als Trainer des FC Lugano könnte schon nach wenigen Wochen vorbei sein. Und: Die Grasshoppers müssen 3 Spiele auf Patrick Olsen verzichten.

Paolo Tramezzani.

Bildlegende: Bald nicht mehr an der Seitenlinie? Lugano-Trainer Paolo Tramezzani. Keystone

Nach zwei Niederlagen in der Super League in Folge (2:5 gegen Thun und 0:2 gegen YB) ist Lugano-Präsident Angelo Renzetti derart verärgert, dass er über eine mögliche Trennung von Trainer Paolo Tramezzani nachdenkt: «Sein Glück ist, dass er einen langfristigen Vertrag hat. Wir überlegen uns eine Vertragsauflösung, sonst müssen wir eben ein finanzielles Opfer bringen», so Renzetti gegenüber dem Tessiner Radiosender 3i.

Der frühere Assistenztrainer von Albaniens Nationalteam war kurz vor Weihnachten als Nachfolger von Andrea Manzo engagiert worden und hat einen Vertrag bis Juni 2019.

Video «GC-Neuzugang Patrick Olsen: Vom Debüt zu Rot in 28 Minuten» abspielen

GC-Neuzugang Patrick Olsen: Vom Debüt zu Rot in 28 Minuten

0:32 min, vom 18.3.2017

Die Grasshoppers müssen in den kommenden drei Spielen auf den im Winter verpflichteten Dänen Patrick Olsen verzichten. Der 22-jährige Mittelfeldspieler wurde gesperrt, nachdem er am Samstag im Spiel gegen den FC Basel (0:1) nach einem groben Foul kurz vor Schluss die Rote Karte gesehen hatte. Olsen war erst in der 60. Minute eingewechselt worden.