U23-EM: Silber für Dany Brand – Sprintstaffel holt Bronze

Der Medaillensegen an der U23-EM der Leichtathleten hält an: Über 400 m Hürden sorgte Dany Brand mit Silber für das 4. Schweizer Edelmetall am 3. Tag. Am Abend doppelte die Sprintstaffel mit Bronze über 4x100 m nach.

Video «LA: Schweizer Erfolge an der U23-EM» abspielen

Schweizer Erfolge in Polen

1:29 min, aus sportpanorama vom 16.7.2017

  • Dany Brand holt Silber über 400 m Hürden und qualifiziert sich für die WM im August
  • Die Sprintstaffel gewinnt über 4x100 m Bronze
  • Bereits 5 Medaillen für die Schweiz an den U23-Europameisterschaften

400 m Hürden: Silber und Schweizer U23-Rekord für Brand

Nach Gold von Siebenkämpferin Caroline Agnou am Freitag sowie Gold von Stabhochspringerin Angelica Moser und Silber von 200-m-Sprinterin Sarah Atcho am Samstag sorgte Brand am Sonntag für die 4. Medaille für die Schweizer Delegation im polnischen Bydgoszcz.

Der 21-jährige Brand steigerte seine Bestzeit über 400 m Hürden aus dem Vorlauf um über zwei Zehntel und stellte in 49,14 Sekunden einen Schweizer U23-Rekord auf. Mit diesem Wert qualifizierte sich Brand auch für die WM im August in London. Die Goldmedaille ging an den Norweger Karsten Warholm.

Sprintstaffel: Bronze über 4x100 m

Riccarda Dietsche, Sarah Atcho, Ajla Del Ponte und Géraldine Frey gewannen am Abend die Bronzemedaille mit der 4x100-m-Staffel. Das Schweizer Quartett kam in 44,07 nicht mehr ganz an die Leistung des Vorlaufs heran, in dem mit 43,99 Sekunden ein nationaler U23-Rekord erzielt worden war.

11 Hundertstel vor den Schweizerinnen holten die Spanierinnen Gold, die Französinnen waren um einen Hundertstel schneller. Die Schweizerinnen gewannen wie schon vor zwei Jahren Bronze.

Sendebezug: SRF zwei, «sportpanorama», 16.07.2017, 18:15 Uhr