Grünes Licht für Olympia in Paris (2024) und Los Angeles (2028)

Die Olympischen Sommerspiele 2024 und 2028 finden in Paris und Los Angeles statt. Die Mitglieder des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) haben die Vergabe an ihrer Vollversammlung abgesegnet.

Video «Paris und Los Angeles dürfen Sommerspiele austragen» abspielen

Paris und Los Angeles dürfen Sommerspiele austragen

0:44 min, vom 13.9.2017

Der Beschluss an der IOC-Vollversammlung im peruanischen Lima war nur noch Formsache. Paris und Los Angeles waren als Gastgeber für die Olympischen Sommerspiele die beiden einzigen Kandidaten.

Zudem stand bereits fest, dass die französische Hauptstadt die Spiele vor der kalifornischen Metropole ausrichten wird. Los Angeles hatte sich für die Ausrichtung der Olympischen Spiele 2028 beworben und damit Paris den Vortritt gelassen.

Verhältnismässig niedrige Kosten

Beide künftigen Gastgeberstädte haben bereits zweimal Olympische Spiele ausgerichtet. Paris richtete den Grossanlass 1900 und 1924 aus und wird damit genau 100 Jahre später erneut zum Zug kommen. In Los Angeles wurden die Spiele 1932 sowie 1984 ausgetragen. Es sind damit die ersten beiden Städte, die zum dritten Mal Ausrichter werden.

Die Tennisanlage in Roland Garros.

Bildlegende: Olympiatauglich Die Tennisanlage in Roland Garros. Imago

Beide Städte haben mit ihren Bewerbungen überzeugen können – auch wenn es keine weiteren Kandidaturen gab. Über einen Grossteil der benötigten Sportstätten verfügen die beiden Metropolen bereits, vergleichsweise gering werden demnach die Kosten ausfallen. Paris soll 6,6 Milliarden Euro kosten, L.A. 4,8 Milliarden.

Historische Doppelvergabe

Es ist das erste Mal seit fast 100 Jahren, dass das IOC wieder zwei Sommerspiele gleichzeitig vergeben hat. Zuletzt war dies 1921 der Fall, als Paris (1924) und Amsterdam (1928) zum Zug gekommen sind. Möglich gemacht hat die Doppelvergabe ein IOC-Beschluss vom 11. Juli.

Die künftigen Gastgeber Olympischer Spiele

2018 (Winterspiele)
Pyeongchang, Südkorea
2020 (Sommerspiele)
Tokio, Japan
2022 (Winterspiele)
Peking, China
2024 (Sommerspiele)
Paris, Frankreich
2026 (Winterspiele)
Vergabe im Sommer 2019
2028 (Sommerspiele)
Los Angeles, USA

Sendebezug: SRF zwei, sportflash, 5.9.2017, 20:00 Uhr