Rippenbruch kostet Nibali die WM – Froome am Start

Vincenzo Nibali verzichtet nach seinem Sturz in der vorletzten Vuelta-Etappe auf einen Start im WM-Strassenrennen vom 24. September. Chris Froome dagegen fühlt sich noch frisch genug, um in Bergen das Team- und Einzelzeitfahren zu bestreiten.

Vincenzo Nibali

Bildlegende: Kurze Zwangspause für Vincenzo Nibali. Keystone

Vincenzo Nibali, der die Spanien-Rundfahrt mit 2:15 Minuten Rückstand auf den britischen Sieger Chris Froome als 2. beendet hatte, leidet nach Angaben des Corriere della Sera unter Schmerzen und Atem-Problemen. Sie rühren von zwei angebrochenen Rippen her. Statt mit der WM plant der Italiener nun einen Start bei der Lombardei-Rundfahrt zwei Wochen später am 7. Oktober. Das traditionell letzte wichtige Strassenrennen der Saison hatte der «Hai von Messina» 2015 gewonnen.

Chris Froome bestätigte derweil, an den Weltmeisterschaften in Bergen (No) zwei Rennen zu bestreiten. Der 32-jährige Brite, der eben das Double Tour de France/Vuelta komplettierte, geht zum Auftakt der Titelkämpfe mit dem Team Sky über 42,5 km an den Start. Drei Tage später startet Froome auch im Einzelzeitfahren über 31 km. Sein grösster Herausforderer im Kampf um den Titel dürfte Tom Dumoulin (Ho) sein.