Historischer Schweizer Doppelsieg in Misano

Dominique Aegerter und Tom Lüthi haben am GP San Marino in Misano für den 1. Schweizer Doppelsieg in der Geschichte der Strassen-WM gesorgt. WM-Leader Franco Morbidelli schied aus.

Für Aegerter ist es der zweite Moto2-Sieg nach seinem Erfolg am GP Deutschland 2014. Diese Saison war sein Bestresultat ein 5. Rang gewesen. Lüthi schaffte es zum 10. Mal in dieser Saison auf das Podest. Noch nie in der fast 70-jährigen Geschichte der Strassen-WM hatte es einen Schweizer Doppelsieg gegeben.

Morbidelli stürzt

Der Emmentaler verkürzte dank seinen 20 Punkten den Rückstand auf WM-Leader Franco Morbidelli auf 9 Zähler. Der Italiener beendete sein Heimrennen (der GP San Marino findet auf italienischem Boden statt) nach einem Sturz, ebenso wie viele andere Fahrer, nicht. Der 3. Schweizer Jesko Raffin wurde 10.

Video «Der Sturz von WM-Leader Morbidelli» abspielen

Der Sturz von WM-Leader Morbidelli

0:47 min, vom 10.9.2017

Aegerter und Lüthi fanden auf der nassen und rutschigen Strecke den besten Mix aus Angriff und Sicherheit. Ab der 4. Runde bildeten sie das Führungs-Duo.

MotoGP: Marquez wieder Leader

In der MotoGP-Klasse eroberte sich Marc Marquez (Sp) dank seinem 4. Saisonsieg die WM-Führung zurück. Andrea Dovizioso (It), in Misano auf Rang 3, weist allerdings dieselbe Punktzahl auf.

Für Aufsehen sorgte Johann Zarco. Dem Franzosen ging offensichtlich wenige Meter vor dem Ziel der Sprit aus. Er schob seine Maschine über die Ziellinie und rettete noch einen WM-Punkt.

Video «Marc Marquez holt sich WM-Führung zurück» abspielen

Zusammenfassung MotoGP in Misano

1:08 min, aus sportpanorama vom 10.9.2017

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 10.9.17, 12:05 Uhr