Hirscher unschlagbar – die Schweizer ohne Exploit

Marcel Hirscher gewinnt in Aspen zum 22. Mal einen Weltcup-Riesenslalom. Der Gesamtweltcupsieger distanziert die Konkurrenz im 2. Durchgang.

Das Podest

  • 1. Marcel Hirscher (Ö)
  • 2. Felix Neureuther (De) +0,53
  • 3. Mathieu Faivre (Fr) +1,19

Hirscher fing im Finaldurchgang Felix Neureuther noch deutlich ab und holte sich damit den 4. Saisonsieg im Riesenslalom; schlechter als Zweiter war er nie. Das Podest komplettierte Matthieu Faivre, der damit im Disziplinenklassement noch Alexis Pinturault überholte und die Saison auf Rang 2 beendete.

Noch ein bisschen schneller als Hirscher war im 2. Lauf lediglich Florian Eisath. Der Italiener machte dank Laufbestzeit nicht weniger als 18 Plätze gut und klassierte sich am Ende als 5. nur knapp neben dem Podest.

Die Schweizer

  • 13. Justin Murisier +2,27
  • 19. Loïc Meillard 2,68
  • 21. Carlo Janka 3,09
  • OUT Gino Caviezel
Video «Caviezel räumt nach Highsider-Pirouette alles ab» abspielen

Caviezel räumt im 1. Lauf nach Highsider-Pirouette alles ab

0:49 min, vom 18.3.2017

Bester Schweizer in Aspen war Justin Murisier. Der Walliser, nach dem 1. Durchgang noch auf Top-10-Kurs, büsste drei Plätze ein und landete als 13. knapp in den Punkterängen.

Weniger gut erging es den beiden anderen Athleten aus dem Swiss-Ski-Team: Sowohl der frischgebackene Juniorenweltmeister Loïc Meillard als auch Carlo Janka konnten die Hypothek aus dem 1. Lauf im Finaldurchgang nicht wettmachen und verpassten die Punkte. Gino Caviezel schied schon im 1. Lauf auf spektakuläre Art und Weise aus.

Das weitere Programm

Nur noch ein Rennen steht für die Männer an: Am Sonntag wird in Aspen der letzte Slalomsieger der Saison gesucht. Danach geht es für den Tross in die Ferien.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 18.03.17, 18:30 Uhr