Ein Herz und eine Seele Pius Suter und Luca Fazzini am Deutschland Cup. Keystone

Der Deutschland Cup verlief für die Schweiz erfolgreich. Trotz der abschliessenden Niederlage gegen Russland bewies das junge Team von Patrick Fischer, dass es internationalen Ansprüchen genügt.

Besonders einer stach aus dem Kollektiv hervor: Pius Suter erzielte insgesamt 3 Treffer und 2 Assists. An seiner Seite wirbelte im Schweizer Paradeblock Luca Fazzini. Beim 4:3-Sieg nach Verlängerung über Deutschland konnte er sich je ein Tor und einen Assist gutschreiben lassen.

Der ZSC- und der Lugano-Stürmer harmonierten bestens. Und das Wiedersehen folgt prompt: In der National League schnüren die beiden am Dienstag wieder als Gegner die Schlittschuhe.

Auch gegeneinander erfolgreich

Im bisher einzigen Saisonduell siegte Lugano vor gut einem Monat mit 3:1. Doppeltorschütze für die Tessiner: Fazzini. Torschütze für die Zürcher: Suter.

Aus dem Archiv: Lugano bezwingt die Lions dank 2 Fazzini-Toren
02:22 min, aus Sport-Clip vom 04.10.2019

Es scheint also, dass sich die fast gleichaltrigen Nati-Kollegen gegenseitig anstacheln und zu Höchstleistungen treiben können – unabhängig davon, ob sie Seite an Seite oder gegeneinander spielen. Und auch eine weitere Parallele ist zu beobachten:

Schaut man sich die Tabellensituation in der National League an, sind die Spiesse indes nicht gleich lang. Leader ZSC hofft auf den 10. Sieg im 11. Heimspiel der Saison, während Lugano nach zuletzt 3 Niederlagen vom 7. Platz wegkommen will.

Mit dabei ist übrigens ein weiteres Stürmerpaar, das sich in Krefeld warmgeschossen hat. Raphael Prassl (ZSC) und Alessio Bertaggia (Lugano).

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 10.11.2019, 18.30 Uhr