Zum Inhalt springen

Header

Audio
Googe, Youtube und Facebook gibt es in China schon länger nicht mehr.
Keystone
abspielen. Laufzeit 25:26 Minuten.
Inhalt

«LinkedIn hatte in China rund 50 Millionen User:innen»

Das Amerikanische Unternehmen "Microsoft" schliesst sein soziales Netzwerk "LinkedIn" in China. Die Job-Plattform war eine der grössten, die im asiatischen Land noch nicht gesperrt war. Das Gespräch mit unserem China-Korrespondenten Martin Aldrovandi.

Download

Weitere Themen:

  • Die Lage im Norden Kosovos – an der Grenze zu Serbien – ist zurzeit äusserst angespannt. Zwischen Vertreter:innen der serbischen Minderheit und kosovarischen Sicherheitskräften kam es diese Woche zu gewaltsamen Auseinandersetzungen.
  • Die EU startet eine Initiative für ein Ausbeutungsverbot für die Arktis. Sie will Länder wie Russland und Norwegen dazu bewegen, in der Arktis künftig auf die Förderung von Öl, Gas und Kohle zu verzichten.
  • Dieses Jahr ging nur ein Nobelpreis an eine Frau - das wirft Fragen auf. Weshalb kommen bei wichtigen Auszeichnungen in der Wissenschaftswelt noch immer selten Frauen zum Zug?
  • Noch bis Sonntag findet die Jahrestagung vom IWF und der Weltbank statt. Ein grosses Thema: Die Schulden der armen Länder sind explodiert.

Mehr von «4x4 Podcast»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen