Zum Inhalt springen

Header

Audio
Daniela Röthlisberger hat in Bolivien ihre zweite Heimat gefunden.
zVg
abspielen. Laufzeit 13:08 Minuten.
Inhalt

Daniela Röthlisberger: «Mein Herz schlägt für Bolivien»

Daniela Röthlisberger machte vor acht Jahren einen Sprachaufenthalt in Bolivien. Das Land, die Menschen und die Kultur zog sie in einen Bann. Ihr Rückflugticket liess sie verfallen und blieb. Heute lebt die Emmentalerin in der Anden-Stadt Samaipata.

Download

Der Name Samaipata stammt aus der Quechua-Sprache und bedeutet «Die Ruhe in der Höhe». Die Ruhe hat Daniela Röthlisberger in der Landstadt Samaipata allemal gefunden: «Ich fühle mich seelenverwandt mit den Menschen hier oben. Sie haben mich wie eine Tochter aufgenommen.» Es sei, als würde man eine Reise in die Vergangenheit machen. Der Weg nach Samaipata ist steinig, der Dorfkern ist im Kolonialstil erbaut. Auch wenn etwas abgelegen, biete das Städtchen viele Sehenswürdigkeiten, sagt die 49-Jährige: «Es ist ein friedliches Dorf mit Cafés, Restaurants und kleinen Handwerksläden.»

«Ich habe meinen Weg gefunden»

Ihr Geld verdiente Daniela Röthlisberger bis zur Pandemie als Reiseleiterin und organisierte Touren zum berühmten Titicaca-See in den Anden. Heute arbeitet die gelernte Hotelfachangestellte als mentaler Ferncoach: «Ich helfe den Menschen, ihr Inneres zu stärken, indem sie ihren eigenen Körper und Geist kennen lernen.»

Gespielte Musik

Mehr von «Die fünfte Schweiz»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen