Zum Inhalt springen

Header

Audio
SRF / Sébastien Thibault
abspielen. Laufzeit 120 Minuten 21 Sekunden.
Inhalt

Antonin Dvorak: Klavierkonzert g-Moll op. 33

Antonin Dvorak ist ein Komponist, der allerorten geliebt wird mit seinen singenden Melodien und seinem tänzerischen Schwung. Und doch gibt es auch die Dvorak-Stücke, die einen etwas komplizierteren Stand haben, sein Klavierkonzert zum Beispiel.

Download

Es ist sein einziges Konzert für dieses Instrument, genau wie auch Dvorak jeweils fürs Cello und für die Geige genau ein Solo-Konzert geschrieben hat. Doch im Gegensatz zu diesen beiden ist es kein Hit geworden. Warum eigentlich? Vielleicht wollte er etwas anderes als das Publikum erwartete? Nämlich nicht nur seinen tänzerischen Schwung ausleben und frei drauflos singen, sondern gleichzeitig ein grosses sinfonisches Werk schreiben? Immerhin dauert es gegen 40 Minuten und ist damit so ambitioniert wie Beethovens «Emperor»-Konzert oder die beiden Brahms-Klavierkonzerte.

Gäste von Norbert Graf sind der Pianist Tomas Dratva und die Musikjournalistin Anna Kardos.

Mehr von «Diskothek»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen