Zum Inhalt springen

Header

Audio
Die bunten Chrysanthemen sind eine Augenweide im Herbst.
SRF
abspielen. Laufzeit 05:34 Minuten.
Inhalt

Bunter Herbst mit Chrysanthemen

Chrysanthemen heissen auch Winterastern. Ihre Blüten sehen aus wie Astern. Chrysanthemen gehören im Herbst zu den Verkaufsschlagern, weil sie ein bunter Schmuck für Balkon, Terrasse, Garten und Haus sind.

Chrysanthemen bilden erst nach den ersten, langen Nächten ihre Blütenknospen und blühen ausserordentlich lange. Es gibt sie in verschiedenen Farbtönen: goldgelb, rot, weinrot, rosa und weiss.

  • Topfsorten sind manchmal winterhart: nach der Blüte den Topf mit den Chrysanthemen an einen geschützten Ort hinstellen, ab und zu giessen. Erst im Frühling alle verdorrten Stängel abschneiden und leicht düngen.
  • Chrysanthemen mögen sonnige Standorte, nährstoffreiche und gut durchlässige Böden. Wenn man lehmigen Boden hat, so setzt man die Chrysanthemen besser in Pflanzgefässe.
  • Gartensorten im Winter mit einer 10-20 cm hohen Mulchschicht aus Stroh oder Laub schützen. Erst im Frühling alle verdorrten Stängel zurückschneiden und leicht düngen.

Diese Gartensorten sind winterhart, gesund und blühen lange:

• 'Anastasia' kleinblumig, rosaviolett, gefüllt
• 'Bienchen', kleinblumig, goldgelb mit orangebrauner Mitte, gefüllt
• 'Hebe', mittelgrosse, einfache Blüten, zartes violettrosa
• 'Julia' kleinblumig, zartrosa, gefüllt
• 'Kleiner Bernstein' grossblütig, halbgefüllt, apricotfarben

Tipp für die Vase: Blätter am Stiel entfernen, denn diese faulen schnell in der Vase. Stängel unten schräg anschneiden.

Mehr von «Musikwelle Magazin»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen