Zum Inhalt springen

Header

Audio
Je öfter man telefoniert, umso weniger bereitet es Mühe.
colourbox
abspielen. Laufzeit 5 Minuten 3 Sekunden.
Inhalt

Angst vor dem Telefonieren muss nicht sein

Wir schreiben mehr SMS oder verschicken Mails. Telefonieren, das machen wir nur noch selten, und einige tun sich schwer damit. Irgendwo anrufen: Unangenehm bis fast unmöglich. Die Psychologin und Psychotherapeutin Sandra Figlioli Hofstetter gibt im Ratgeber Tipps.

Download

Je mehr SMS wir schreiben, umso schwerer fällt uns das Telefonieren. Warum eigentlich? Auslachen wird uns ja bestimmt niemand.

Die Psychologin und Psychotherapeutin empfiehlt, sich auszumalen, was denn passieren könnte: Eben, nichts. Und wenn gelacht würde, dann lässt das eher Schlüsse über das Gegenüber am anderen Ende des Drahtes zu. 

Auf der körperlichen Ebene empfiehlt Sandra Figlioli Hofstetter, zum Telefonieren mit beiden Beinen den Boden zu berühren, am besten stehend. Wer auf dem Sofa sitzt nimmt am besten eine aufrechte Haltung ein.

Ausserdem empfiehlt sie, der eigenen Stimme ein Lächeln zu geben. So kommt man beim Gegenüber besser an.

Ein weiterer Tipp: Sich vor dem Anruf die ersten drei Sätze zu überlegen und sich diese zu merken. So kommt man leichter in den Flow des Gesprächs. 

Wichtiger Tipp: Je öfter man telefoniert, umso weniger bereitet es Mühe! Übung macht den Meister oder die Meisterin.

Mehr von «Ratgeber»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen