Zum Inhalt springen

Header

Audio
Für Barre-Workout braucht es keine Vorkenntnisse in Ballett.
zvg Andrea Blumenthal
abspielen. Laufzeit 04:59 Minuten.
Inhalt

Barre-Workout - ganz schön schweisstreibend

Ausgesprochen wird Barre-Workout «Bar-Workout». Das Wort Barre ist das englische Wort für den Barren, genauer den Ballettbarren. Und an dem wird das Training gemacht. Mit Musik und Hilfsmitteln wie dem Theraband werden Elemente aus dem Ballett mit Fitnessübungen kombiniert.

Download

Andrea Blumenthal ist Fitness- und Barre-Workout-Trainerin mit eigenem Studio in Bern: «Barre-Workout ist zwar schweisstreibend, aber ein Training für alle.»

Ein Workout für alle und alle Problemzonen

Barre-Workout ist auch ein Training für die Problemzonen Bauch, Beine, Po, es werden Kraft und Ausdauer trainiert. Besonders sportlich muss man nicht sein und Ballettvorkenntnisse braucht es auch nicht. 

In der Gruppe oder Online

Barre-Workout kann man auch zu Hause online üben. Einfach Barre-Workout in die Suchmaschine eingeben. Zu Hause dienen dann ein Stuhl oder ein Tisch als Ballett-Barren. Vorteil, wenn man im Studio Barre-Workout macht: Man macht die Übungen wirklich, die Instruktorin kann korrigieren und der Ballett-Barren gibt Stabilität. Zudem ist auch ein Blick in den Spiegel hilfreich, wenn man ein Plié aus dem Ballett macht. Was bei einer Primaballerina federleicht aussieht, ist für nicht trainierte Laien ganz schön streng. Sich dabei im Spiegel korrigierend zu betrachten, hilft ungemein.

Mehr von «Ratgeber»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen