Zum Inhalt springen

Header

Audio
Imago
abspielen. Laufzeit 4 Minuten 47 Sekunden.
Inhalt

Für wen eignet sich ein Auto-Abo?

Ein Auto kann man kaufen oder leasen. Oder – seit ein paar Jahren – auch quasi im Abo beziehen. Das Prinzip des Auto-Abos ist ganz einfach. Allerdings ist es sehr teuer. Es eignet sich eigentlich nur für jemanden, der nur kurze Zeit ein Auto braucht oder für Bequeme.

Download

Wie funktioniert ein Auto-Abo?

Ich bezahle dem Auto-Abo-Anbieter jeden Monat einen vereinbarten Betrag und bekomme dafür ein Auto zur Verfügung gestellt. Die Laufzeit des Vertrages kann nur ein Monat sein, mehrere Monate oder auch mehrere Jahre. Im Betrag inbegriffen sind sämtliche Kosten wie Strassensteuer, Versicherung, Service, Pneus und so weiter. Die Fahrerin oder der Fahrer bezahlt nur das Benzin.

Was kostet ein Auto-Abo im Vergleich zum Leasing oder zum Autokauf?

Je nach Anbieter, Automodell und Kilometer gibt es riesige Unterschiede. Ein grober Vergleich für eine erste Einschätzung: Einen Kleinwagen wie ein Ford Fiesta oder ein Mazda 2 gibt es im Abo ab rund 400 Franken pro Monat. Je grösser und luxuriöser das Auto, umso teurer wirds. So kostet ein Porsche Panamera pro Monat gut und gerne 4300 Franke. Ein Auto-Abo ist also teuer.

Das zeigt auch ein Vergleich von «Kassensturz» und «Comparis». Einander gegenübergestellt wurden zum einen Auto-Abo und Auto-Leasing. Das Abo war in praktisch allen Fällen deutlich teurer.

Der Unterschied Auto-Abo vs. Auto-Kauf fiel noch deutlicher aus. Ein Beispiel: Auto: Toyota Aygo 1.0, Kilometer pro Jahr: 7500, Laufzeit: 8 Jahre (so lang haben wir Schweizer Schweizer im Schnitt unser Auto). Das Auto-Abo kostet hier rund 73'000 Franken, der Auto-Kauf gerade einmal 29'000 Franken.

Auto-Abos sind also teurer – vor allem bei langer Laufzeit. Details zum Test finden Sie hier.

Für wen eignet sich denn ein Auto-Abo?

Ein Auto-Abo kann für jene eine gute Lösung sein, die nur für kurze Zeit ein Auto benötigen – zum Beispiel für die Ferien. Denn ein solches Abo kann man teilweise auch nur für einen Monat abschliessen; was beim Leasing natürlich unmöglich ist.

Und es kann für alle attraktiv sein, die das Geld nicht als Hauptkriterium sehen. Zum Beispiel bequeme Autofahrerinnen und -fahrer, die sich nicht gerne mit der Versicherung oder der Garage herumschlagen. Das übernimmt alles der Auto-Abo-Anbieter. Es kann auch für Autofans interessant sein, die gerne verschiedene Marken und Modelle fahren und ausprobieren. Oder für Leute, die im Sommer gerne ein Cabrio und im Winter lieber einen SUV fahren.

Mit einem Auto-Abo ist das alles möglich. Allerdings bezahlt man diese Flexibilität mit teuren Abo-Gebühren.

Mehr von «Ratgeber»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen