Zum Inhalt springen

Header

Audio
Rauch von Pyros über dem Stadion nach dem Spiel zwischen dem FC Zürich und dem FC Basel im Letzigrund Ende Oktober 2021
Keystone
abspielen. Laufzeit 15 Minuten 41 Sekunden.
Inhalt

Das Magazin – von ID-Pflicht bis E-Scooter-Räumung

Die Sendung wartet mit folgenden Themen auf: Der Basler Widerstand gegen eine mögliche Ausweispflicht für Fussballfans, ein Luzerner Laden mit Gratiswaren für Bedürftige, die Kritik an Laubbläsern in Aargauer Wäldern und die spezielle Wintersituation in der Stadt St. Gallen.

Download

[00:01:05] BS: ID-Pflicht im Stadion? – Widerstand aus Basel!

Die Konferenz der Kantonalen Justiz- und Polizeidirektorinnen und -direktoren hat angekündigt: Nächste Saison soll in den Schweizer Sportstadien der Zutritt mit einer Ausweispflicht verknüpft werden. Auch die Basler Justizdirektorin steht hinter diesem Ansinnen. Doch in der Fussballhochburg Basel dürfte die Forderung einen schweren Stand haben. Der Kanton ist seinerzeit nicht dem erweiterten Hooligan-Konkordat beigetreten und auch jetzt haben sich schon viele kritisch geäussert.


[00:05:26] LU: Gratis-Laden für bedürftige Menschen
In zwei unscheinbaren Containern auf einer Brache in Emmenbrücke tut sich in diesen Tagen Besonderes. Die Container sind das Zentrum des Projekts «6020 hilft». Es handelt sich dabei um das Projekt von Sek-Klassen – 6020 ist die Postleitzahl von Emmenbrücke. Mit diesem Laden helfen die Schülerinnen und Schüler bedürftigen Menschen: Diese können im Laden gratis Produkte abholen. Impressionen von den Aufbauarbeiten.


[00:10:13] AG: Laubbläser im Wald
Mehrere Politikerinnen und Politiker forderten diese Woche im Aargau mit einem Vorstoss das Verbot von Laubbläsern im Wald. Tatsächlich werden in Aargauer Wäldern seit Jahrzehnten mit teils grossen Bläsern die Waldstrassen und Waldwege von Laub befreit. Das werde von den Waldbenutzern erwartet, heisst es beim Verband «Wald Aargau». Es gebe aber noch einen anderen, viel wichtigeren Grund.


[00:12:51] SG: Keine Schnee-E-Scooter
Die einen finden sie praktisch, andere finden sie störend, weil sie überall herumstehen: Velos und Trottinette, die gemietet werden können. Auch in der Stadt St. Gallen gibt es seit letztem Frühling, nach einem Pilotversuch, mehrere 100 solcher Gefährte. Doch jetzt müssen sie weg.

Mehr von «Regional Diagonal»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen