Zum Inhalt springen

Header

Audio
Benedikt Würth hatte für gewisse Zeit als Regierungsrat und Ständerat ein Arbeitspensum von 170 Prozent.
Keystone
abspielen. Laufzeit 5 Minuten 14 Sekunden.
Inhalt

St. Galler Kantonsrat passt «Lex Würth» an

Mitglieder der St. Galler Regierung dürfen auch in Zukunft gleichzeitig in der Regierung sowie im National- oder Ständerat sitzen, aber maximal nur für ein Jahr. Der St. Galler Kantonsrat hat die Doppelmandat-Regel angepasst. Hintergrund ist die Wahl von Benedikt Würth 2019 in den Ständerat.

Download

Weitere Themen:

  • Bündner Kunstmuseum in Chur bekommt 17 Werke der Klassizismus-Ikone Angelika Kauffmann geschenkt
  • Glarner Regierung will Vereinbarkeit von Beruf und Familie verbessern

Mehr von «Regionaljournal Ostschweiz»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen