Zum Inhalt springen

Header

Audio
Yves Blösche, Co-Geschäftsführer des grössten Schweizer Filmverleihers Filmcoopi und David Wegmüller, künstlerischer Co-Leiter der Solothurner Filmtage.
Marc Lehmann
abspielen. Laufzeit 26 Minuten 31 Sekunden.
Inhalt

Solothurner Filmtage: Die Rückkehr des Publikums

Letztes Jahr konnte man die Werkschau des Schweizer Films vom Sofa aus verfolgen und die Filme streamen – nun laden die Solothurner Filmtage wieder ins Kino ein. Ist das angemessen mitten in der Pandemie? Marc Lehmann fragt den künstlerischen Leiter David Wegmüller und Filmverleiher Yves Blösche.

Download

Ein Festival mit Publikum: Die Solothurner Filmtage wagen den Schritt, trotz Kritik. Aber der Wunsch nach Live-Kultur scheint grösser zu sein als die Angst vor dem Virus. Denn das Kino will sich wieder erholen von der Pandemie, die ihm zusetzt: die Zuschauerzahlen sind im Keller – auch, weil Technologien wie das Streaming eine harte Konkurrenz bedeuten.
Was hat der Film im Kino für eine Zukunft? Und wie muss sich der Film den neuen Konsumgewohnheiten anpassen, damit er überhaupt eine Zukunft hat? Fragen an David Wegmüller, den künstlerischen Co-Leiter der Solothurner Filmtage und an Yves Blösche, Co-Geschäftsführer des grössten Schweizer Filmverleihers Filmcoopi. Die beiden sind in Solothurn Gäste von Marc Lehmann.

Mehr von «Tagesgespräch»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen