Zum Inhalt springen

Header

Audio
dd
abspielen. Laufzeit 19 Minuten 30 Sekunden.
Inhalt

«Man vertraut den Prognostikern, die sagen, was man hören will»

In der unsicheren Wirtschaftslage wären Prognosen besonders wichtig - doch gerade jetzt sind sie auch besonders schwierig zu erstellen. Deshalb neige man dazu, den Prognosen zu vertrauen, die die eigenen Erwartungen und Einschätzungen bestätigten, sagt die Ökonomie-Professorin Sita Mazumder.

Download

Weitere Themen in der Wirtschaftswoche:

Der Schweizer Arbeitsmarkt zeigt sich solide - doch die Arbeitsmarktstatistik zeigt nicht die ganze Realität

Blickpunkt Cum-Ex-Deals - auch der neue Raiffeisen-Präsident Müller und der neue Bundeskanzler Scholz werden mit diesen umstrittenen Geschäften in Verbindung gebracht

Sesseltanz an der SNB-Spitze - der angekündigte Rücktritt von Nationalbank-Vize Zurbrügg löst Nachfolgediskussionen aus

Mehr von «Wirtschaftswoche»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen