Zum Inhalt springen

Header

Audio abspielen
Inhalt

Abenteuerliche Suche nach uralten Virus-Proben

Die Pandemie von 1918/1919 – auch bekannt als Spanische Grippe - war für die Welt eine Zäsur: ein Grippe-Virus forderte Millionen von Todesopfern und infizierte schätzungsweise jede vierte Person auf der Welt. 

Download

Doch rund um das Virus selber – seine Eigenschaften, seine Mutationen – sind viele Fragen bis heute offen geblieben. Ein wichtiger Grund dafür: es sind kaum Erbgut-Proben des Grippevirus erhalten geblieben. Doch vor Kurzem machte ein Virologe einen kostbaren Fund: er stiess in einem Keller der Berliner Charité auf drei konservierte Lungenpräparate – und darin enthalten wichtige neue Hinweise auf den Erreger hinter der letzten grossen Pandemie.

Ausserdem:
See-Elefantinnen können rekordtief tauchen und legen in den Tiefen der Meere sogar kurze Nickerchen ein. Doch warum tun sie das?

Und:
Im indischen Himalaya kostete ein enormer Fels- und Eissturz vor einigen Monaten mehr als 200 Menschen das Leben. Ein internationales Forschungsteam mit Schweizer Beteiligung hat die Katastrophe nun untersucht und kommt zu beunruhigenden Schlüssen.

Meldungen:
Verpackungsexperiment mit Bäumen – UFO-Forschung – Sprachen und Heilpflanzen.