Zum Inhalt springen

Header

Audio
Verzweifelte Stimmen aus dem Vatikanarchiv
abspielen. Laufzeit 24:08 Minuten.
Inhalt

Verzweifelte Stimmen aus dem Vatikanarchiv

Neue Erkenntnisse aus dem Archiv des Weltkriegspapstes Pius XII - Glocken der Heimat

Download

Vor einem Jahr öffnete der Vatikan die Archive des umstrittenen Weltkriegspapstes Pius XII. Gleich in der ersten Woche stiess Kirchenhistoriker Hubert Wolf auf zehntausende Briefe verfolgter Jüdinnen und Juden.
Es sind eindringliche, verzweifelte Szenen, die diese Menschen in ihren Bittschriften an den Papst beschreiben. Oft sind es die letzten Worte, die überliefert sind, bevor sie in die Konzentrationslager deportiert wurden. «Diese Dokumente geben jenen Menschen eine Stimme, die die Nationalsozialisten zum Schweigen bringen wollten», sagt Historiker Hubert Wolf. Ihre Geschichten können auch heutige Generationen bewegen und so einen Beitrag leisten im Kampf gegen Antisemitismus.
Autorin: Nicole Freudiger

Glocken der Heimat: Evangelisch-Reformierte Peterskirche in Basel-Stadt

Mehr von «Zwischenhalt»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen