Zum Inhalt springen

Header

Audio
Renato Kaiser bekommt den Salzburger Stier 2020
Aus Kultur-Aktualität vom 04.11.2019.
abspielen. Laufzeit 03:49 Minuten.
Inhalt

Kleinkunstpreis für Kaiser Renato Kaiser ist zu klug für die Wutbürger

Er fasst heisse Eisen an, ohne sich die Finger zu verbrennen. Dafür bekommt der Sankt Galler den Salzburger Stier 2020.

Klammheimlich wurde Renato Kaiser in den vergangenen Jahren omnipräsent. Zuerst auf den Slam-Poetry-Bühnen, dann mit abendfüllenden Soloprogrammen, mit Buchpublikationen, im Radio, auf Youtube und immer mehr auch im Fernsehen.

Die Rolle als Aussenkorrespondent der «Late update»-Show von Michael Elsener sitzt ihm perfekt, schon rein äusserlich: Mit seinen 34 Jahren, dem Kahlkopf und im Anzug sieht er aus wie ein seriöser Journalist. Ausserdem ist Renato Kaiser ein Erklärer.

Video
Renato Kaiser live aus dem Notfall
Aus Late Update vom 06.10.2019.
abspielen

Er wolle den Leuten in erster Linie etwas erzählen, das er auch sich selber erzählen und erklären muss, sagt er. Deshalb fühlen sich die Menschen ernst genommen.

Ernst zu nehmen

Es ist erstaunlich: Renato Kaiser vertritt ziemlich radikale Positionen am linken Rand des politischen Spektrums, bricht mit Leichtigkeit und Charme gesellschaftliche Tabus – und wird trotzdem kaum ernsthaft angefeindet.

Renato Kaiser

Renato Kaiser

Satiriker

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

2005, mit 20 Jahren, stand der Sankt Galler Renato Kaiser erstmals auf einer Slambühne. 2012 gewann er in Winterthur die Schweizermeisterschaft im Poetry Slam. Derzeit ist er mit seinem dritten abendfüllenden Soloprogramm «Renato Kaiser in der Kommentarspalte. Satire für Hirn und Herz» unterwegs. Er publiziert ausserdem Bücher, gehört dem Team der Satiresendung «Zytlupe» von Radio SRF 1 an und spielt den Aussenkorrespondenten in der «Late update»-Show von Michael Elsener im Schweizer Fernsehen. Im Herbst dieses Jahres lief auf SRF seine erste eigenen Fernsehsendung «Tabu». Ausserdem ist er Gastgeber auf der Lesebühne «Rauschdichten» und in der Satire-Show «Kaiser-Schmarren» im Casinotheater Winterthur und publiziert unzählige Video-Kolumnen auf Youtube, Facebook und dem Newsportal watson.ch. Seit 2009 lebt Renato Kaiser von seiner Bühnenkunst. Er wohnt in Bern.

Renato Kaiser auf der SRF-Literaturplattform «Ansichten»: https://ansichten.srf.ch/autoren/renato-kaiser

Website von Renato Kaiser, Link öffnet in einem neuen Fenster

In seiner ersten eigenen Fernsehsendung «Tabu» auf SRF drehte er mit Randgruppen – Behinderte, Verarmte, Übergewichtige – seriöse Dokumentationen und machte gleichzeitig aus dem Lebenstrauma dieser Menschen eine Comedy-Show, die er in Anwesenheit dieser Menschen aufführte.

Das klang dann zum Beispiel so: «Invalid häisst übersetzt ‹wertlos› und das stimmt äifach nöd, Invalidi sind nöd wertlos, sie sind megatüür!»

Video
Thema: Unheilbar kranke Menschen
Aus Tabu vom 01.09.2019.
abspielen

Darf Satire so weit gehen? Renato Kaiser jedenfalls darf. Weil er messerscharf argumentiert ohne zu verletzen, weil er einem das Gefühl gibt, man wird nicht überfahren und indoktriniert, sondern man könne beim Zuhören mitdenken.

Zudem dreht er schwierige Themen so weiter und ironisiert sie mit Wortspielen, dass man am Ende, selbst als Betroffene oder Betroffener, befreit lachen kann. Man spürt, dass er nicht ernsthaft meint, Invalide würden zu viel Geld kosten.

Noch etwas kommt hinzu: Er überlege sich sehr genau, Wort für Wort, wie er etwas sage, und informiere sich gründlich über seine Themen, so Kaiser. Deshalb biete er kaum Angriffsflächen. Wer ihn mit Hasskommentaren bekämpfen wolle, müsse es sich genau überlegen. Das sei den meisten zu anstrengend. Man wird den Eindruck nicht los, dass da einer einfach zu klug ist für Wutbürger.

Mit dem Blick von aussen

Ausserdem ist er demokratisch und gerecht: Renato Kaiser macht sich genauso über Behinderte lustig wie über Machos oder das Flüchtlingsdrama auf dem Mittelmeer. Er kämpft gegen den Wahnsinn und Unsinn in der Welt.

Video
Kleinkunst: Renato Kaiser
Aus Deville vom 02.06.2019.
abspielen

Deshalb passt der Aussenkorrespondent so gut zu ihm, denn dieser hat den Blick von aussen. Ausserhalb der Vorurteile und Befangenheiten. Draussen bei den Sozialhilfeempfängern, den Schwulen, Lesben und Queers.

Salzburger Stier

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Der Salzburger Stier, Link öffnet in einem neuen Fenster ist der renommierteste Kleinkunstpreis im deutschsprachigen Raum. 1982 wurde er zum ersten Mal vergeben. Er ist mit je 6000 Euro dotiert. Hinter dem Salzburger Stier stehen die öffentlich-rechtlichen Radiostationen in Deutschland, in Österreich, in der Schweiz und in Südtirol, die sich zu einer Radiovereinigung zusammengeschlossen haben. 2020 erhält der Satiriker und Spoken Word-Performer Renato Kaiser den Salzburger Stier für die Schweiz, der Kabarettist Florian Scheuba für Österreich, die Autorin und Bühnenliteratin Sarah Bosetti für Deutschland.

Er wirbt um Verständnis für diese Randgruppen mit dem Mittel der Ironie, der Parodie, der Satire. Oft dreht er den Politikern und Meinungsmachern einfach ihre eigenen Sätze im Munde herum, bis ihre Absurdität offensichtlich wird. Und das alles in hohem Tempo, leidenschaftlich und mit abenteuerlicher Wortakrobatik.

Man muss ihn einfach mögen, diesen kleinen Mann mit der Glatze und der Warze an der Nasenwurzel und dem unbremsbaren Mundwerk. Der so durchschnittlich wirkt und uns doch zwingt, radikale Gedanken ernst zu nehmen.

Keine Frage – Renato Kaiser hat den Salzburger Stier verdient.

Sendung: Radio SRF 2 Kultur, Kultur-Nachrichten, 4.11.2019, 6:00 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.