«Der Sieger» von Kurt Früh, 1963

Der Bünder Josy Kardaun ist ein Ausnahmetalent auf der Skipiste. Kurt Früh erzählt von Aufstieg und Fall des späteren Olympiasiegers – und zwar aus vielen Perspektiven: Die betrogene Verlobte und die «femme fatale», der Trainer und Sportreporter: Sie alle erzählen ihre Geschichte vom «Sieger».

Sprecher nehmen in einem Studio ein Hörspiel auf.

Bildlegende: Hörspiel "Der Sieger": Gruppenbild mit Fred Haltiner, Fred Tanner, Kurt Früh und Lilian Westphal Candid Lang

Als Josy Kardaun zur Abfahrt antritt, gilt er nur als Aussenseiter. Zweieinhalb Minuten und einen Husarenritt später ist er Olympiasieger – der Anfang einer beispiellos steilen Karriere, die allerdings auch ihren Preis fordert.

Die dramatische Geschichte dieses (erfundenen) Sportlers lässt Kurt Früh aus der Sicht von dessen Umfeld erzählen, der Familie, den Freunden, dem Trainer und allen voran von Josys ehemaligem Dorfschullehrer, der unverwechselbar einfühlsam von Heinrich Gretler gespielt wird. «Mancher von uns könnte der ‹Sieger› sein, und es ist selbstverständlich, dass der Hörer viele Parallelen vor allem zur Sportwelt der Gegenwart findet», sagte Kurt Früh in einem Interview anlässlich der Erstausstrahlung der Hörspielreihe im November 1963.

Erstaunlich wenig unterscheidet Frühs «Sportwelt der Gegenwart» von der unsrigen, 50 Jahre später.

Credits

  • Mit: Heinrich Gretler (Lehrer Ambach), Fred Haltiner (Josy Kardaun), Valerie Steinmann (Mutter
  • Kardaun), Flavia Schnyder (Reni, Josys Verlobte), Fred Tanner (Hugo Marizzer, Josys Trainer), Lilian
  • Westphal (Marie-Eve), René Scheibli (Hans-Heinrich «Rechi» Rechsteiner, Sportreporter) u.a.
  • Regie: Kurt Früh
  • Produktion: SRF 1963
  • Dauer je Folge: 48' – 75'

Sendung zu diesem Artikel