«Destiny»

Die 24-jährige Sozialhilfebezügerin Hanna kämpft mit den Schulproblemen ihrer drei hyperaktiven Kinder und der Spielsucht ihres Ehemannes. Nun drohen zu allem Übel noch die Behörden, ihr den ältesten Sohn Justin wegzunehmen.

Hanna wurde mit 16 schwanger. Bald darauf war sie dreifache Mutter. Ohne Ausbildung und ohne Hilfe von ihrem spielsüchtigen Mann Silvan kämpft sie mit dem Alltag. Die hyperaktiven Kinder haben Probleme in der Schule, die Nachbarn beklagen sich, weil sie zu laut sind. Es fehlt an Geld und Perspektiven. Die viel zu kleine Sozialwohnung engt die Familie zusätzlich ein.

Einziger Ausweg sind die Ritalin-Tabletten ihres siebenjährigen Sohnes Justin, mit denen sich Hanna täglich aufputscht. Als die Behörden drohen, Justin in eine Pflegefamilie zu stecken, sieht sich Hanna gezwungen, Silvan endlich aus seiner fiktiven Game-Welt rauszuholen.

Porträt von Romana Friedli

Bildlegende: Romana Friedli, Master-Studentin Drehbuch SRF/ZHdK/Lukas Graf

«  Mich inspirierte der enge Wohnraum und das soziale Milieu bei ‹Es Dach überem Chopf›. »

Romana Friedli
Master-Studentin Drehbuch, ZHdK

Kurt Früh Reloaded

Studierende der Zürcher Filmhochschule realisieren sechs Kurzfilme im Geiste von Kurt Früh in Koproduktion mit SRF.