Zum Inhalt springen

Film & Serien 127 Hours

Danny Boyles Extremabenteuer fusst auf einer wahren Begebenheit und zeigt, was im Kopf eines «normalen» Menschen abgeht, dem - den Tod vor Augen - selbst Selbstmord keinen Ausweg mehr bieten kann. James Franco wurde für seine Parforce-Tour für den Oscar als Bester Hauptdarsteller nominiert.

Ein Wanderer vor einer Felswand.
Legende: Abenteurer: James Franco als Aron Ralston. SRF/Twentieth Century Fox Film Corporation

Aron Ralston (James Franco) ist ein erfahrener Climber und Biker, der in seiner Freizeit eine atemberaubende Canyon-Landschaft in Utah durchquert. Auf seinem Trip trifft er auf zwei Frauen, die vom Weg abgekommen sind und sich nun erleichtert Ralston anschliessen. Dieser begleitet die beiden ein Stück durch den Canyon und wird später zu einer Party eingeladen.

Keine Verbindung nach aussen

Nach dem Abschied nimmt Ralston sich vor, eine der Canyon-Spalten zu durchklettern. Bei einer besonders engen Stelle hält er sich an einem Felsbrocken fest, der sich daraufhin löst und zusammen mit ihm nach unten stürzt. Nach kurzem Fall wird Ralstons rechter Arm zwischen dem Felsbrocken und der Canyon-Wand eingeklemmt. Unfähig, sich zu befreien, versucht er vorerst, den Stein zu bewegen. Als dies misslingt, will er den Felsen mit seinem Taschenmesser zerkleinern - ohne greifbares Resultat. Da niemand seinen Aufenthaltsort kennt und er keine Verbindung nach aussen hat, kann er nicht auf Hilfe hoffen. Nach einem Tag stellt er fest, dass seine Hand bereits abgestorben ist.

Sendeplatz

Freitag um 22:45 Uhr auf SRF zwei.