Zum Inhalt springen

13. Zurich Film Festival Mach’s noch einmal, Rolf Lyssy

«Die letzte Pointe», die neue Komödie des «Schweizermacher»-Regisseurs Rolf Lyssy, feiert am ZFF Weltpremiere.

Legende: Video Mach’s noch einmal, Rolf Lyssy abspielen. Laufzeit 01:04 Minuten.
Aus Kultur vom 03.10.2017.

Nie hätte Rolf Lyssy gedacht, dass seine Einbürgerungskomödie «Die Schweizermacher», Link öffnet in einem neuen Fenster (1978) zum erfolgreichsten Schweizer Film aller Zeiten avancieren würde. Aber dass der Autor und Regisseur weit übers Pensionsalter hinaus arbeitet, war dem 81-Jährigen schon lange klar. Er beteuert sogar, seine neue Komödie «Die letzte Pointe», Link öffnet in einem neuen Fenster sei nicht sein letzter Film. Er arbeite bereits an einem neuen Projekt.

Leichter Film über schwere Themen
Aber vorerst feiert «Die letzte Pointe» am Zurich Film Festival Weltpremiere. Darin entlarvt Lyssy mit einem Augenzwinkern unsere Hilflosigkeit, wenn’s ums Sterben geht.

Seine Filmheldin ist eine Rentnerin, die ohne ihr Wissen von ihrer Urenkelin auf einer Dating-Plattform für Senioren angemeldet wird. Als plötzlich ein Freier vor ihrer Tür steht, ist die 89-Jährige so verwirrt, dass sie glaubt, an Demenz zu leiden. Deshalb will die alte Dame Sterbehilfe in Anspruch nehmen, was in ihrem Umfeld für grosse Aufregung sorgt.

Rolf Lyssy ist selbst Mitglied der Sterbehilfe-Organisation Exit und findet: «Die liberale Haltung der Schweiz in Sachen Sterbehilfe ist eine Errungenschaft. Die dürfen wir nicht aufgeben.»

Comeback mit 81

Regisseur Rolf Lyssy sitzt an Pult.
Legende: Regisseur Rolf Lyssy will weiter Filme drehen. Keystone

In letzter Zeit hat Lyssy Dokumentarfilme wie «Ursula – Leben in Anderswo», Link öffnet in einem neuen Fenster (2012) gedreht. Sein letzter Spielfilm, «Ein klarer Fall» (1995), liegt ganze 22 Jahre zurück. Daher darf man bei seinem neuen Werk «Die letzte Pointe» durchaus von einem Comeback reden.

Eine alte Dame sitzt auf ihrem Bett.
Legende: Gertrud Forster (Monica Gubser) glaubt, dement zu sein, dabei geht es ihr gut. Vinca Film

Aber ob der neue Film beim Publikum ebenso gut ankommt wie Lyssys Klassiker, muss sich zeigen. Denn wirklich lustig ist die Komödie selten. Und richtig Tempo nimmt sie auch nicht auf. Schön hingegen sind die Aufnahmen des Kameramanns Elia Lyssy, Sohn des Regisseurs.

SRF am Zurich Film Festival

Goldene Augen, grüner Teppich: Vom 28. September bis 8. Oktober steht Zürich wieder im Zeichen des Films. Angesagt sind starke Filme und illustre Gäste wie Glenn Close und Aaron Sorkin. 13. Zurich Film Festival – SRF ist dabei.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.