Zum Inhalt springen

Header

Video
Die Freuden der Frauen
Aus 10vor10 vom 14.11.2018.
abspielen
Inhalt

#Female Pleasure Schweizer Dokfilm im Rennen um die Oscar-Nominierung

Der Film über weibliche Sexualität und deren Unterdrückung wurde für den Dokumentarfilm-Oscar eingereicht.

Die Schweizer Dokumentarfilmerin Barbara Miller ist mit ihrem Film «#Female Pleasure» unter den Bewerbern für einen Dokumentarfilm-Oscar. Insgesamt seien 159 Dokumentarfilme für die Oscar-Vergabe 2020 eingereicht worden, teilte die Filmakademie in Beverly Hills am Dienstag mit.

Aus diesem Pool werden 15 Beiträge für die sogenannte Shortlist ausgewählt, die Mitte Dezember bekannt wird. Davon gelangen dann fünf Kandidaten in die Nominierungs-Endrunde am 13. Januar. Die Vergabe der Filmtrophäen geht am 9. Februar über die Bühne.

Video
Aus dem Archiv: Barbara Miller in der «Sternstunde Religion»
Aus Sternstunde Religion vom 20.01.2019.
abspielen

Die 49-jährige Miller hat mit der schweizerisch-deutschen Koproduktion am Filmfestival in Locarno 2018 Weltpremiere gefeiert und den Zonta Club Award gewonnen. Im April dieses Jahres wurde der Film mit dem österreichischen Fernseh- und Filmpreis Romy in der Kategorie Beste Kino-Doku ausgezeichnet. Weitere Preise gab es am internationalen Dokumentarfilmfestival DOK Leipzig und am Thessaloniki Documentary Film Festival.

«#Female Pleasure» dreht sich um die Unterdrückung der Frau, insbesondere der weiblichen Sexualität. Der Film begleitet fünf Frauen rund um den Globus mit unterschiedlichem religiösem Hintergrund bei ihrem Kampf für ein gleichberechtigtes Verhältnis zwischen Männern und Frauen.

Der 97-minütige Dokumentarfilm avancierte zu einem Publikumshit. Er zählte alleine in der Schweiz laut dem Branchenverband Pro Cinema über hunderttausend Zuschauerinnen und Zuschauer. Gezeigt wurde er bislang in mehreren europäischen Ländern, darunter Frankreich und Spanien.

Eine Schweizer Co-Produktion unter den Oscar-Nominierungen für Dokumentarfilme gab es zum letzten Mal 2017 mit dem Film «I Am Not Your Negro».

Sendung: Radio SRF 2 Kultur, 13.11.2019, Kultur-Nachrichten, 6:01 Uhr.

SRF-Koproduktion

Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) hat diesen Film koproduziert, Link öffnet in einem neuen Fenster.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.