Film-Tipp des Tages: «12 Uhr nachts - Midnight Express»

Ein Tourist wird in der Türkei der 1970er-Jahre mit Drogen erwischt. Weil an ihm ein Exempel statuiert werden soll, wird der US-Amerikaner zu 30 Jahren hinter Gittern verurteilt. Er entschliesst sich zur Flucht aus der Anstalt, die ihm das Leben zur Hölle macht.

Ein Mann wird von mehreren anderen Männern traktiert.

Bildlegende: Brad Davis als Billy Hayes. SRF/Columbia Pictures Industries, Inc.

Als der US-Student Billy Hayes (Brad Davis) 1970 zusammen mit seiner Freundin Susan Urlaub in der Türkei macht, wird er von Zollbeamten dabei erwischt, wie er zweieinhalb Kilogramm Haschisch aus dem Land schmuggeln will. Dafür verhängen türkische Gerichte im Normalfall vier Jahre als Höchststrafe, doch diesmal soll an Billy ein Exempel statuiert werden: Er erhält 30 Jahre Gefängnis - für Billy ein Albtraum, aus dem es nur ein Entrinnen gibt: durch Flucht.

Der Film basiert auf der Autobiografie des echten Bill Hayes und erhielt je einen Oscar für das Beste adaptierte Drehbuch für (den späteren Regisseur) Oliver Stone und die Beste Filmmusik für Giorgio Moroder. Hauptdarsteller Brad Davis gelang mit «Midnight Express» der Durchbruch. Er starb 1991 - nach langer Heroinabhängigkeit - im Alter von 42 Jahren an Aids.

Sendeplatz

Freitagnacht um 00:05 Uhr auf SRF 1