Film-Tipp des Tages: Baby Mama

Erfolgreiche Businessfrau findet heraus, dass sie keine Kinder haben kann, und entscheidet sich für eine Leihmutter. Ein Vorhaben mit Überraschungen. Komödie mit Tina Fey.

Zwei Frauen reden miteinander. Sie sitzen auf dem Boden einer Turnhalle.

Bildlegende: Zusammen im Schwangerschaftsyoga. SRF/Universal Studios

Kate (Tina Fey) ist eine erfolgreiche Managerin eines Bio-Supermarkt-Konzerns. Die alleinstehende 37-jährige wünscht sich nichts sehnlicher als ein Kind. Doch Kate fehlt nicht nur ein Mann für die Erfüllung dieses Wunsches, ihr Arzt eröffnet ihr auch die traurige Wahrheit, dass ihre Chancen auf ein eigenes Kind gegen Null gehen. So entscheidet sich Kate für eine Leihmutterschaft.

Bei der exaltierten Chaffee Bicknell (Sigourney Weaver) ist sie an der richtigen Adresse. Die mehrfache Mutter betreibt eine Vermittlungsstelle für Leihmütter. Für eine erkleckliche Summe Geld lernt Kate die junge Angie (Amy Poehler) und deren Freund Carl (Dax Shepard) kennen. Trotz augenfälliger Unterschiede in ihren Lebensweisen beschliesst Kate, Angie als Leihmutter zu engagieren. Und bald darauf ist diese auch schon schwanger.

Schwierige Leihmutter

Ein paar Wochen später steht Angie nach einem Riesenkrach mit Carl vor Kates Türe. Diese nimmt sie bei sich auf, hocherfreut, ihre Schwangerschaft nun hautnah mitzuerleben. Doch sie erlebt eine böse Überraschung nach der anderen. Angie ist nicht bereit, nur wegen des Kindes auf Junkfood zu verzichten, und hält nichts von Yoga und dergleichen. Viel lieber hängt sie vor dem Fernseher herum. Doch Angie ist nicht Kates einzige Sorge: Sie hat in einer Fruchtsaftbar Rob (Greg Kinnear) kennengelernt, der eigentlich der perfekte Mann für sie sein könnte. Soll sie ihm von ihrem baldigen Mutterglück erzählen?

Komödie mit Kultpotential

«Baby Mama» ist das Spielfilm-Debüt des Drehbuchautors Michael McCullers. Die Komödie hat er zusammen mit Tina Fey geschrieben, die auch die Hauptrolle übernahm. Ihre Komödie über Frauen um die 40 ist voller Seitenhiebe auf die gehobene städtische Mittelschicht, die Biofood über alles stellt und Kinder vor allem deshalb bekommt, um sich selber zu verwirklichen. Kate, Vertreterin dieser Schicht, wird die aus ärmeren Verhältnissen stammende, aber nicht minder clevere Angie gegenübergestellt, die Kates Lebensweise in Frage stellt.

Tina Fey ist ehemalige Chefautorin und Ensemble-Mitglied der legendären US-Komikerschmiede «Saturday Night Live». Fey kreierte 2006 die auf ihren Erfahrungen bei «Saturday Night Live» basierende Comedy-Serie «30 Rock», die mit mehreren Preisen ausgezeichnet wurde. Auch Amy Poehler, die in «Baby Mama» Angie spielt, trat von 2001 bis 2008 bei «Saturday Night Live» auf. In der Fernsehserie «Parks and Recreation» von 2009 spielt sie die Hauptrolle. In weiteren Rollen sind Greg Kinnear («Little Miss Sunshine») als Kates Objekt der Begierde, Sigourney Weaver als Vermittlerin von Leihmüttern und Steve Martin als esoterischer Besitzer einer Supermarktkette zu sehen.

Sendeplatz

Dienstag um 20:05 Uhr auf SRF zwei.