Film-Tipp des Tages: «Dark City»

Ohne zu wissen, wie er dorthin gekommen ist, erwacht John Murdoch (Rufus Sewell) in der Badewanne eines Hotelzimmers. Er hat nicht nur sein Gedächtnis verloren, sondern wird auch für eine Serie von Morden verantwortlich gemacht. So taucht er in die morbide Unterwelt einer Stadt der «Fremden» ein.

Eine düster gekleidete Menschenansammlung.

Bildlegende: Im Reich der «Fremden» SRF/New Line Cinema

Ein Mann (Rufus Sewell) hat die Nacht in der Badewanne eines Hotelzimmers verbracht. Als er erwacht, findet er sich in einem gekachelten Zimmer wieder, das von einer einzigen Glühbirne beleuchtet wird. Der Mann hat nicht nur keine Ahnung, wie er hierhin gekommen ist, es fehlt ihm überhaupt jede Erinnerung an seine Vergangenheit. Neben der Badewanne liegt eine Spritze. Was ist geschehen? Verstört sucht er in einem im Nebenraum stehenden Koffer nach Hinweisen auf seine Identität. Doch Fehlanzeige: Es finden sich nur Kleidungsstücke und eine Postkarte mit dem Bild eines Strandes namens Shell-Beach.

Als das Telefon klingelt, wird er nach Annahme des Anrufes mit einem Sprecher verbunden, der sich als Doktor Schreber vorstellt. Dieser empfiehlt ihm eindringlich, das Zimmer sofort zu verlassen, denn «sie kommen, um Sie zu holen». Erst jetzt sieht der Mann hinter dem Bett die Leiche einer schrecklich zugerichteten nackten Frau liegen. Panikartig packt er den Koffer und verlässt das Zimmer. An der Rezeption nennt man ihn bei seinem Namen: John Murdoch. Anscheinend wohnt er hier seit drei Wochen. Seine Brieftasche liege im Imbisslokal für ihn bereit, erfährt er weiter. Für Murdoch beginnt eine verstörende Reise in den Untergrund einer Totenstadt, die von «den Fremden» kontrolliert wird.

Sendeplatz

Mittwoch um 23:35 Uhr auf SRF zwei.