Film-Tipp des Tages: Das Ende - Assault on Precinct 13

In dem modernen, packenden Remake eines Westernmythos geraten neben Ethan Hawke und Laurence Fishburne auch Gabriel Byrne, Maria Bello und John Leguizamo unter Feuer.

Ethan Hawke als Sergeant Jake Roenick.

Bildlegende: Ethan Hawke als Sergeant Jake Roenick. SRF/Focus Features

Es ist eine stille Silvesternacht in der Polizeiwache 13, die vor der Schliessung steht. Einsam wacht Sergeant Jake Roenick (Ethan Hawke), ein traumatisierter Schreibtischcop, seit sein Team bei einem Einsatz ausgelöscht wurde. Mit der Ruhe ist es vorbei, als ein Gefangenentransport wegen eines Unwetters bei Roenicks Wache haltmachen muss. Unter den Häftlingen, welche die Zellen der fast verlassenen Station beziehen, ist der berüchtigte Gangsterboss Bishop (Laurence Fishburne). Es wird noch ungemütlicher, als die Polizeiwache plötzlich von Unbekannten angegriffen wird.

Stecken Kriminelle dahinter, die Bishop befreien wollen? Jake Roenick bleibt nichts anderes übrig, als alle verfügbaren Kräfte - nicht nur Sekretärin Iris (Drea de Matteo), sondern selbst die Gefangenen - zu bewaffnen, um Polizeiwache 13 gegen die übermächtigen Angreifer zu verteidigen.

Über die Produktion

Regisseur Jean-François Richet hat in erster Linie ein Remake von John Carpenters gleichnamigem Thriller aus den 1970er-Jahren gedreht. Wie Carpenters Original bedient sich auch die Neufassung bei Motiven aus der Geschichte des Westerns, namentlich bei Howard Hawks' «Rio Bravo» sowie dem «Alamo»-Mythos.

Regisseur Richet versieht die bewährte Geschichte mit neuen Wendungen und schöpft mit seiner modernen Inszenierung ihr ganzes Spannungspotenzial aus. Dabei kann er sich nicht nur auf den starken Hauptdarsteller Ethan Hawke verlassen, sondern auch auf eine ganze Reihe namhafter Darsteller in Nebenrollen wie Laurence Fishburne, Gabriel Byrne, Maria Bello und John Leguizamo.

Sendeplatz

Samstag um 23:20 Uhr auf SRF zwei.