Film-Tipp des Tages: «Die Frauen von Stepford»

Die Fernsehproduzentin Joanna verliert ihren Job. Um ein neues Leben zu beginnen, ziehen sie und ihr Ehemann nach Stepford. Hier scheinen alle glücklich zu sein, die Frauen lesen ihren Männern die Wünsche von den Augen ab. Doch schon bald entdeckt Joanna die dunklen Machenschaften hinter der Idylle.

15 Frauen in hübschen, farbigen Kleidern und mit strahlendem lächeln.

Bildlegende: Zu perfekt, um echt zu sein: Die Frauen von Stepford. SRF/Paramount Pictures and Dreamworks Pictures

Joanna Eberhart (Nicole Kidman) ist eine erfolgreiche Produzentin von Fernsehshows. Als eine ihrer gewagten Ideen zu einem Skandal führt, wird sie entlassen, und sie stürzt in eine Depression. Ihr Mann Walter (Matthew Broderick) versucht, seine Frau aufzuheitern, und schlägt ihr vor, aufs Land zu ziehen. Zusammen mit ihren Kindern ziehen die Eberharts nach Stepford, eine Siedlung auf dem Land wie aus dem Bilderbuch: traumhafte Häuser, nette Menschen, gehobene Manieren.

Doch eines macht Joanna stutzig: Alle Frauen sind perfekt gekleidet und frisiert, und sie erfüllen ihren Männern alle erdenklichen Wünsche, ohne mit der Wimper zu zucken. Die Anführerin der Frauen, Claire (Glenn Close), unterrichtet ihre Schäfchen in Aerobic und Kuchenbacken. Derweil kümmert sich ihr charismatischer Mann Mike (Christopher Walken) in einem Klub um die Bedürfnisse der männlichen Bewohner von Stepford. Walter fühlt sich in der Kleinstadt sofort zu Hause, während Joanna sich nach Manhattan zurücksehnt. Die einzigen zwei Bewohner, mit denen Joanna sich anfreundet, sind der homosexuelle Roger (Roger Bart), der eben mit seinem Partner nach Stepford gezogen ist, und Bobby (Bette Midler), eine erfolgreiche Buchautorin.

Doch eines Tages scheint Roger völlig verändert. Sein Modebewusstsein, seine Affektiertheit, alles ist einem durchschnittlichen, langweiligen Mann gewichen, der sich für Politik statt Mode interessiert. Joanna ahnt, dass mit Roger und all den perfekten Frauen etwas nicht stimmt. Gemeinsam mit Bobby will sie das Geheimnis dieser paradiesischen Stadt aufdecken. Doch bald schon verhält sich auch Bobby nicht mehr normal, und Joanna steht eine böse Überraschung bevor.

Die Handlung von «The Stepford Wives» basiert auf dem gleichnamigen Roman von Ira Levin («Rosemary's Baby») aus dem Jahr 1972, der bereits 1975 mit Katharine Ross einmal verfilmt wurde. Der Roman wie auch Bryan Forbes' Verfilmung gehören eher dem Science-Fiction-Genre an. Frank Oz («Bowfinger», «Death at a Funeral») hat daraus eine amüsante Komödie gemacht, die er mit einer illustren Schar von Schauspielern besetzte. Neben Nicole Kidman spielen Bette Midler, Matthew Broderick, Glenn Close und Christopher Walken.

Sendeplatz

Dienstagnacht um 00:10 Uhr auf SRF zwei