Film-Tipp des Tages: Die Simpsons - Der Film

Aus Versehen verseucht Homer Simpson den See seiner Heimatstadt Springfield. US-Präsident Schwarzenegger verfügt daraufhin, dass über Springfield eine immense Glasglocke gelegt wird. Homer wird zum Erzfeind der Einwohner von Springfield und muss fliehen.

Eine Zeichentrick-Frau und ein Zeichentrick-Mann auf einem Motorrad.

Bildlegende: Auf Liebesurlaub: Marge und Homer Simpson. SRF/2007 Twentieth Century Fox Film Corporation

Bei einem vergnüglichen Angelausflug geschieht Homer Simpson ein Missgeschick. Auf einen Schlag tötet er alle Fische und verseucht bei einem Wiedergutmachungsversuch den See von Springfield komplett. Als daraufhin US-Präsident Schwarzenegger drastische Massnahmen ergreift und über die verseuchte Stadt eine riesige Glasglocke stülpen lässt, ist Homer der Wut seiner Mitmenschen ausgesetzt.

Springfields Einwohner formieren sich zum Mob und haben nur ein Ziel: Homer zu lynchen. Als die Familie Simpson diesem Zorn mit Müh und Not entkommt und aus der Stadt flieht, holt sie bald schon das Heimweh ein. Sie wollen Springfield retten, denn Schwarzenegger hat bereits die Tilgung der Stadt von der Landkarte beschlossen. Doch bis es zum heroischen Rettungskampf kommt, müssen die Simpsons einige Abenteuer bestehen.

Kult-Serie wird zum Kult-Film

Seit beinahe 20 Jahren begeistert die Fernsehserie «Die Simpsons» die halbe Welt. Die Geschichten der von Matt Groening erdachten dysfunktionalen Familie wurden unter anderem ins Arabische und ins Finnische übersetzt, und der Erfolg der Serie scheint kein Ende zu nehmen.

Keine andere US-Trickfilmserie konnte sich jemals so lange auf dem Bildschirm halten. Der ehemalige Student der Philosophie Matt Groening landete seinen ersten Erfolg mit der Cartoon-Reihe «Life in Hell», die heute noch in mehreren Comic-Heften erscheint. Der Durchbruch aber gelang ihm mit den «Simpsons». 1999 schuf er die Serie «Futurama», den Nachfolger der Simpsons beim TV-Sender Fox. Obwohl auch «Futurama» durchaus erfolgreich war, kam die Science-Fiction-Serie nie an den Erfolg der «Simpsons» heran.

Ein Traum wird zum Kassenerfolg

Schon seit der ersten Staffel der «Simpsons» träumten die Macher der Serie davon, die gelbe Familie auf die Leinwand zu bringen. Mit «Die Simpsons - Der Film» ist es ihnen nun mit Erfolg gelungen: Die 85 Minuten, fast vier Mal so lange wie eine Episode der Filmreihe, sprühen vor Witz und Charme.

David Silverman, der bei «Die Simpsons - der Film» Regie führte, konnte für seinen Film sämtliche Seriensprecher verpflichten. Auch in der deutschen Fassung sind die bekannten Stimmen zu hören, unter ihnen Anke Engelke (Marge) und Norbert Gastell (Homer). «Die Simpsons - Der Film» wurde für den Golden Globe nominiert. Das Schweizer Fernsehen zeigt den Film exklusiv in Zweikanalton.

Sendeplatz

Samstag um 22:05 Uhr auf SRF zwei.