Film-Tipp des Tages: «Ein Köder für die Bestie»

Nach seiner Freilassung will sich der Sexualverbrecher Max Cady an Sam Bowden rächen, jenem Zeugen, der ihn ins Gefängnis brachte. Weil er dem Terror Cadys nichts entgegenhalten kann, versteckt Bowden seine Familie auf einem Hausboot. Doch Cady findet sie und so kommt es zum Showdown.

Schwarz-weiss Aufnahme von zwei Schauspielern.

Bildlegende: Robert Mitchum als Max Cady, Polly Bergen als Peggy Bowden SRF/Melville-Talbot/Universal City Studios

Sam Bowden (Gregory Peck) lebt mit Frau (Polly Bergen) und Tochter (Lori Martin) als angesehener Rechtsanwalt in einer US-Kleinstadt. Mit dem ruhigen Dasein ist es vorbei, als der Sexualverbrecher Max Cady (Robert Mitchum) aus dem Gefängnis entlassen wird. Acht Jahre zuvor ist Cady infolge der Zeugenaussage Bowdens verurteilt worden. Jetzt hat er nur ein Ziel: Er will sich an Bowden rächen und ihm den Alltag zur Hölle machen.

Eiskalt setzt Cady seinen Plan in die Tat um. Systematisch dringt er in das Leben der Bowdens ein. Auf offener Strasse lauert er Bowden auf und attackiert ihn mit unverhüllten Drohungen. Er terrorisiert die Ehefrau mit Telefonanrufen und verfolgt die Familie auf ihren Wochenendausflügen. Bowdens Frau und Tochter leben in ständiger Angst vor dem hartnäckigen Verfolger. Vergebens versucht der Anwalt, Cady mithilfe des Privatdetektivs Charlie Sievers (Telly Savalas) beizukommen oder ihn von Polizeichef Dutton (Martin Balsam) vertreiben zu lassen. Cady geht so geschickt vor, dass es gegen ihn keine gesetzliche Handhabe gibt. Bowden sieht keinen anderen Ausweg, als Cady eine Falle zu stellen, obwohl er weiss, dass er damit das Leben seiner Angehörigen aufs Spiel setzt.

Sendeplatz

Sonntagnacht um 00:50 Uhr auf SRF 1.