Film-Tipp des Tages: Fluch der Karibik

Gore Verbinskis charmanter, humorvoller, aber auch grusliger Abenteuerfilm «Pirates of the Caribbean» hat das Genre neu belebt. SRF zwei zeigt «Pirates of the Caribbean» exklusiv in Zweikanalton deutsch/englisch.

Johnny Depp und Orlando Bloom als Piraten auf einem alten Schiff.

Bildlegende: Partner: Johnny Depp als Jack Sparrow, Orlando Bloom als Will Turner. SRF/Buena Vista Pictures

Jack Sparrow (Johnny Depp) war einst Kapitän des berüchtigten Piratenschiffs Black Pearl, ehe er es durch eine Meuterei an seinen macht- und geldgierigen Widersacher Barbossa (Geoffrey Rush) verlor. Nun will er die Black Pearl unter allen Umständen zurückerobern. Doch als Jack in der Hafenstadt Port Royal einläuft, wird der heruntergekommene Pirat zuerst einmal eingebuchtet. Da kommt es ihm gelegen, dass Barbossas Männer das Städtchen überfallen, um die schöne Gouverneurstochter Elisabeth (Keira Knightley) zu entführen.

Jack Sparrow gelangt dabei wieder in Freiheit und macht sich gemeinsam mit Elisabeths heimlichem Verehrer Will Turner (Orlando Bloom) auf die Jagd nach den Meuterern. Auf diesen lastet allerdings seit dem Raub eines Aztekenschatzes ein makabrer Fluch, der sie beinahe unbesiegbar macht: Sie sind dazu verdammt, als Untote die Meere zu besegeln.

Über die Produktion

Mit «Pirates of the Caribbean» konnte der Blockbuster-Produzent Jerry Bruckheimer wieder einmal einen Hit landen, der nicht nur an der Kinokasse punktete, sondern auch die Kritiker überzeugte. So begeisterte sich zum Beispiel der «Film-Dienst»: «Starke Charaktere, ein rasant erzählter, intelligent konstruierter Plot, eine humorvolle Erzählhaltung und die Fähigkeit, einen eigenständigen fiktionalen Kosmos zu eröffnen, machen «Fluch der Karibik» zu einem der gelungensten Abenteuerfilme seit der «Indiana Jones»-Serie.» Für die charmante und ironische Wiederbelebung des Piratenfilms konnte Bruckheimer die «Shrek»-Autoren Ted Elliott und Terry Rossio gewinnen sowie Gore Verbinski, den Regisseur von «The Ring».

Neben dem mit Gruselelementen angereicherten Plot und der üppigen Südseeausstattung besticht das abenteuerliche Spektakel auch durch eine Traumbesetzung: Der australische Oscar-Preisträger Geoffrey Rush gibt den untoten Bösewicht, und «Lord of the Rings»-Star Orlando Bloom kämpft um die schöne Britin Keira Knightley.

Der unbestrittene Star des Filmes ist aber Johnny Depp, der als schussliger, leicht durchgeknallter Pirat seine Traumrolle gefunden hat. Mit seinem Jack Sparrow hat er nun in eine Blockbuster-Reihe eine eigenwillige, originelle Figur geschaffen, für die er sich am Rolling-Stones-Gitarristen Keith Richards orientiert haben soll. Der fünfte Teil der Piratensaga soll 2015 in die Kinos kommen.

Sendeplatz

Samstag um 20:00 Uhr auf SRF zwei