Film-Tipp des Tages: Hangover 2

Als Regisseur zeichnet, wie schon beim ersten Absturz, Todd Phillips verantwortlich. Unter seiner kundigen Führung versuchen Bradley Cooper, Ed Helms und der unvergleichliche Zach Galifianakis zu ergründen, wie, wann und weshalb ihr Polterabend ausser Kontrolle geriet.

Vier Männer sichtbar aufgeregt auf einem fahrenden Motorboot.

Bildlegende: Wilde Fahrt. SRF/2011 Warner Bros. Int. Television

Zwei Jahre sind vergangen, seit das «Wolfsrudel», bestehend aus Phil (Bradley Cooper), Stu (Ed Helms), Doug (Justin Bartha) und Alan (Zach Galifianakis), Dougs Junggesellen-Abschiedsparty so aus dem Ruder laufen liess, dass Las Vegas danach generalüberholt werden musste.

Jetzt ist erst einmal Ruhe eingekehrt ins Leben der vier Freunde. Stu hat sich verlobt und plant nun die Hochzeit mit seiner neuen Freundin Lauren (Jamie Chung) in einem Traumressort in Thailand, der angestammten Heimat der Braut.

Die Katastrophe lässt sich nicht vermeiden

Laurens Vater (Nirut Sirichanya) hält Stu zwar für ein westliches Weichei, stimmt der Heirat aber gleichwohl zähneknirschend zu. Aus Angst vor einem erneuten Desaster, diesmal in Fernost, verzichtet Stu auf einen richtigen Polterabend, was Phil nicht nachvollziehen kann.

Er dringt darauf, sich wenigstens ein letztes Bier am Strand des Ferienparadieses zu gönnen. Ohne Begeisterung willigt Stu ein. Zum Quartett stösst dann noch Jamies kleiner Bruder, das 16jährige Cello-Wunderkind Teddy (Mason Lee).

Schlimmes Erwachen

Doch es kommt, wie es kommen muss. Am nächsten Morgen wachen Phil, Stu und Alan im völlig demolierten Zimmer eines heruntergekommenen Bangkoker Hotels auf. Weder mögen sich die drei daran erinnern, wie sie nach Bangkok gekommen sind noch weshalb Doug im Ferienressort zurückgeblieben ist.

Auch Teddy ist spurlos verschwunden. Nur sein abgehackter Finger blieb als Zeuge zurück und bietet den drei Freunden, von welchen Stu seit neustem ein Gesichtstattoo und Alan eine Glatze trägt, Anlass zu besorgten Spekulationen.

Sendeplatz

Sonntag um 20:00 Uhr auf SRF zwei.