Film-Tipp des Tages: «Kleine wahre Lügen»

Eine Gruppe Pariser Freunde fährt wie jedes Jahr zusammen ans Meer. Nur Ludo fehlt wegen eines schweren Motorradunfalls. Das trübt die Stimmung, und noch etwas anderes sorgt für Verwirrung. Gastgeber Max erfährt von seinem alten Freund Vincent, dass dieser Gefühle für ihn hat.

Gastgeber Max sitzt am Tisch und prostet seinen Gästen mit Weisswein zu.

Bildlegende: Gastgeber Max hat seine Freunde eingeladen. SRF/Agora Films

Wie jedes Jahr lädt der erfolgreiche Restaurantbesitzer Max (François Cluzet) eine grosse Gruppe von Freunden in sein Traumhaus am Atlantik ein. Dieses Jahr trübt ein tragischer Unfall die Vorfreude auf das Meer. Ludo (Jean Dujardin) wird von einem Auto angefahren und landet schwer verletzt im Spital. Max und seine Frau Véronique (Valérie Bonneton) beschliessen dennoch hinzufahren und können auch den Rest der Gruppe überzeugen. Doch es will trotz traumhaftem Wetter und Ort keine richtige Ferienstimmung aufkommen. Max bringt vor allem eine Neuigkeit aus dem Konzept: Vincent (Benoît Magimel) gesteht Max, dass er Gefühle für ihn hat.

Die beiden Männer verhalten sich nach diesem Geständnis so sonderbar, dass die Ferien auch für ihre Frauen und Kinder nicht so werden, wie sie es sich vorgestellt haben. Auch bei den anderen Gästen scheint nichts wie gehabt. Marie (Marion Cotillard) leidet unter der Abwesenheit von Ludo, mit dem sie einst eine tiefe Liebe verband. Zudem hütet sie ein Geheimnis, das sie belastet. Eric (Gilles Lellouche) und Antoine (Laurent Lafitte) kämpfen ebenfalls mit ihren Dämonen. Einzig der Einheimische Jean-Louis (Joël Dupuch), der die Gruppe seit Jahren kennt, sieht, was mit den Freunden geschieht: Sie entfremden sich.

Sendeplatz

Heute Nacht um 00:50 Uhr auf SRF1.