Film-Tipp des Tages: Meine Frau, unsere Kinder und ich

Überbordendes Familientreffen der Hollywood-Stars mit Ben Stiller, Robert De Niro, Dustin Hoffman, Barbra Streisand, Owen Wilson und anderen. SRF zwei zeigt «Meine Frau, unsere Kinder und ich» (Originaltitel: «Little Fockers») als Free-TV-Premiere.

Robert De Niro als Jack Byrnes, Ben Stiller als Greg Fokker.

Bildlegende: Nicht gleicher Wellenlänge: Robert De Niro als Jack Byrnes, Ben Stiller als Greg Fokker. SRF/Universal Studios & DW Studios LLC

Sein von Peinlichkeiten geprägtes Stelldichein bei den Schwiegereltern ist längst Geschichte. Greg Focker (Ben Stiller) ist gestandener Familienvater und schlägt sich mit den Herausforderungen des Elternalltags herum. Für die Renovation des Eigenheims muss das umtriebige Familienoberhaupt die nötigen Mittel freimachen, Samantha und Henry sollen auf eine fortschrittliche Eliteschule - und dann kündigt sich zum fünften Geburtstag der Zwillinge die Verwandtschaft an.

Für Greg ist der Besuch seines Schwiegervaters von besonderer Tragweite. Ein Herzinfarkt hat Jack (Robert De Niro) seine Sterblichkeit vor Augen geführt. Die Verantwortung für die ganze Familie legt der Senior nicht leichtfertig in die Hände seines Schwiegersohnes. Mit seinem ganzen Misstrauen und den geschärften Instinkten eines ehemaligen CIA-Agenten prüft Jack den Vater seiner Enkelkinder auf Herz und Nieren. Hat Greg das Zeug zum Familienoberhaupt?

Über die Produktion

Als «Stelldichein der Superstars» bezeichnete der «Blick» diese zweite Fortsetzung des Komödienhits «Meet the Parents». Tatsächlich: Nicht nur sind all die bekannten Gesichtern aus den ersten beiden Filmen wieder mit dabei, sondern es gesellen sich mit Jessica Alba, Harvey Keitel und Laura Dern sogar noch weitere Filmgrössen dazu. Die Schweizer Boulevardzeitung lobte: «Dem Stelldichein der Superstar zuzusehen, ist ein Genuss. Auch wenn die Handlung um die Focker-Zwillinge nicht mit dem Talent der Schauspieler mithalten kann, retten die beiden Freunde Robert De Niro und Harvey Keitel (mit ihrem ersten Zusammentreffen seit »Taxi Driver«!) sowie Dustin Hoffman und Barbra Streisand die Zote über die Zeit.»

Dieser dritte Teil der vergnüglichen Fockers-Familiensaga lässt alle Möglichkeiten für eine weitere Fortsetzung offen. Ob die Schwierigkeiten zu gross sind, all diese Stars erneut gemeinsam vor die Kamera zu bringen, oder sich Beteiligten es bei der Trilogie bewenden lassen wollen - ein vierter Teil ist drei Jahre nach dem Kinostart von «Meine Frau, unsere Kinder und ich» noch nicht angekündigt.

Sendeplatz

Sonntag um 20:00 Uhr auf SRF zwei.