Film-Tipp des Tages: «Up in the Air»

George Clooney spielt Ryan Bingham, der von Firmen angeheuert wird, um Gefeuerten die Nachricht ihrer Kündigung zu überbringen. Das tut er mit jovialem Gleichmut, einem mitleidigen Lächeln – und dann ist er auch schon wieder weg. Bis er selbst ins Visier einer Optimierungsspezialistin gerät.

George Clooney als Ryan Bingham und Vera Farmiga als Alex Goran im Gespräch an einer Bar.

Bildlegende: Ihr perfekt durchgeplanetes Leben wird bald über den Haufen geworfen: Ryan Bingham (Gerorge Clooney) und Alex Goran (... SRF/MMIX DW Studios L.L.C. and Cold Spring Pictures

Ryan Bingham (George Clooney) ist Angestellter einer Firma, die ihre Mitarbeiter an Firmenkader vermittelt, die das Feuern von Arbeitern feige ausgelagert haben. So reist dieser Mann von einem Ende der USA ans andere, stellt anonym Angestellte vor die Tür und ist, bevor es die Geschassten fassen können, auch schon unterwegs zur nächsten Vollstreckung.

Zwar verhält sich Bingham bei Kündigungen nicht wirklich mitfühlend, aber auch nicht zynisch. Zunächst erscheint die mit dem Job verbundene Lebensweise – kein fester Wohnsitz, keine festen Beziehungen, dafür ungebunden in der Luft oder in Goldkarten-Wartelounges am Flughafen – wie eine Belohnung, doch dann ändert «Up in the Air» die Tonlage. Als nämlich zwei Frauen ins Leben des charmanten Rausschmeissers treten, wird die Geschichte zum durchaus ernsthaften Erkenntnis-Trip.

Vom Rausschmeisser zum Rausgeschmissenen

Einmal ist da Alex Goran (Vera Farmiga), die selbstbewusste Geschäftsfrau, deren Leben in Bingham-ähnlichen Bahnen verläuft. Weil man sich mag, sind die Geschäftstermine abgestimmt und jene Daten für Schäferstündchen rot markiert, an welchen man im selben Hotel nächtigt – eine Beziehung ganz nach Binghams Geschmack, wäre da nicht insgeheim der Wunsch nach mehr als nur Flüchtigkeit.

Noch schwieriger gestaltet sich das Verhältnis zur jungen Natalie Keener (Anna Kendrick). Wer dachte, eine auf Downsizing spezialisierte Firma könnte selbst nicht auch rationalisiert werden, sieht sich getäuscht. Natalie hat Binghams Boss (Jason Bateman) schon fast von einem neuen System überzeugt: Die in Auftrag gegebenen Kündigungen sollen zukünftig online ausgesprochen werden, womit sich Flugmeilen und Hotelaufenthalte sparen liessen.

Ein Wettbewerb «up in the Air»

Bereits sieht Bingham seinen geliebten Lebensstil entschweben. Nur mit grösster Mühe ringt er seinem Boss ein Zugeständnis ab: Natalie muss im direkten Wettbewerb mit ihm die Tauglichkeit ihres Systems beweisen und deshalb mit dem Oldie erst einmal auf Reisen gehen.

Inszeniert hat «Up in the Air» Jason Reitman («Juno»), der George Clooney auf einen romantischen Erkenntnistrip schickt. An seiner Seite spielen Vera Farmiga («Bates Motel»), Anna Kendrick («Twilight ») und Jason Bateman («Horrible Bosses»).

SRF zwei zeigt «Up in the Air» exklusiv in Zweikanalton.

Sendeplatz

Freitag um 20:00 Uhr auf SRF zwei.