Film-Tipp des Tages: «Zombieland»

Nach einer Seuche haben Zombies die USA übernommen. Zu den Überlebenden gehören der Student Columbus, Zombie-Hasser Tallahassee sowie die Schwestern Wichita und Little Rock. Nach einigen Verirrungen befindet sich das Quartett schliesslich auf dem Weg in einen angeblich Zombie-freien Vergnügungspark.

Zwei Männer mit Schrotflinten stehen in einem Laden nebeneinander.

Bildlegende: Ein ungleiches Paar Der neurotische Student Columbus (l.) und Tallahassee (r.) könnten unterschiedlicher nicht sein. SRF/Columbia Pictures Industries, Inc. and Beverly Blvd LLC.

Nachdem ein Rinderwahnvirus praktisch die gesamte Bevölkerung Amerikas in fleischfressende Zombies verwandelt hat, befinden sich die letzten paar Überlebenden auf der Flucht ins Nirgendwo - so auch Columbus (Jesse Eisenberg), ein ordnungswütig-neurotischer Student, der sich nach Ohio durchzuschlagen versucht, in der kleinen Hoffnung, dort seine Eltern lebend wiederzusehen.

Apokalyptische Suche nach Kuchen

Auf seiner Reise trifft er auf den robust mit Schnellfeuerwaffen ausgerüsteten Zombie-Schreck Tallahassee (Woody Harrelson), der es sich zum Ziel gemacht hat, die letzten Twinky-Kuchen aufzustöbern. Zum Duo stossen schliesslich die beiden ausgefuchsten Schwestern Wichita (Emma Stone) und Little Rock (Abigail Breslin). Diese nehmen mit frechen Tricks andere Überlebende aus, um so aufgerüstet dem Lockruf eines angeblich Zombie-freien Vergnügungsparks in Kalifornien folgen zu können.

Nachdem sich die vier längere Zeit gegenseitig das Leben schwergemacht haben, verständigen man sich darauf, den Weg durch diesen Vorhof der Hölle fortan gemeinsam zu gehen. Das Abenteuer kann beginnen, und das nächste Ziel sind die Prominentenvillen in Hollywood.

Sendeplatz

Samstagnacht um 23:35 auf SRF zwei