Der Souverän – Lebendige Demokratie (1947)

Am Beispiel der fiktiven Bauernfamilie Leuenberger schildert der Film neben dem traditionellen bäuerlichen Alltag auch den Umgang mit den Rechten und Pflichten in der freien und demokratisch regierten Schweiz.

Video «Der Souverän - Lebendige Demokratie» abspielen

Der Souverän - Lebendige Demokratie

21 min, vom 5.3.2010

«Zwischen Wäldern und Hügeln geborgen liegt im Herzen der Schweiz das Emmental. Es ist nur eines der vielen Täler, in denen sich seit Jahrhunderten freie Dorfgemeinden als Urzellen der lebendigen Demokratie bewähren. Der Mensch steht hier noch im Mittelpunkt der Gemeinschaft.» Mit diesen pathetischen Worten führt der Kommentator und Drehbuchautor David Wechsler in den kurzen Dokumentarfilm ein, den Franz Schnyder 1947 für die Praesens-Film in Zürich drehte. Am Beispiel der fiktiven Bauernfamilie Leuenberger schildert der Film neben dem traditionellen bäuerlichen Alltag auch den Umgang mit den Rechten und Pflichten in der freien und demokratisch regierten Schweiz.

Hintergrundinformationen

Produzent Lazar Wechsler, Inhaber der Züricher Praesens-Film, wollte nach dem Zweiten Weltkrieg eine sechsteilige Dokumentarfilm-Reihe zum Thema «Lebendige Demokratie» herstellen. Franz Schnyder sollte die ersten drei Episoden drehen, Kurt Früh die restlichen. Doch dann geriet das Projekt ins Stocken. Schliesslich wurden die ersten zwei Teile - «Der Souverän» und «Bauern und Bürger» - zum 22minütigen Dokumentarfilm «Der Souverän» zusammengefügt und am 17. Oktober 1947 als Vorfilm im Kino Urban in Zürich gezeigt. Der dritte Teil, «Freie Täler», kam erst 1949 in die Kinos. Kurt Früh konnte 1949 nur noch einen von drei geplanten Teilen drehen. Seine Episode «Demokratie in Gefahr» (11 Minuten) wurde am 20. Juni 1950 uraufgeführt.

Franz Schnyder, der 1941 mit seinem Regiedebüt «Gilberte de Courgenay» einen Kassenschlager landete und für die Praesens-Film in kurzer Zeit zwei weitere Filme drehte («Das Gespensterhaus», 1942 und «Wilder Urlaub», 1943), realisierte nach dem Misserfolg von «Wilder Urlaub» während 10 Jahren keinen Spielfilm mehr. Im Kurzfilm «Der Souverän» findet man allerdings schon viele Hinweise auf seine späteren Gotthelf-Verfilmungen, mit denen er zum erfolgreichsten Schweizer Filmregisseur wurde.

Zahlen und Fakten

  • Produktion: Praesens-Film AG, Zürich
  • Produzent: Lazar Wechsler
  • Erstaufführung: 17.10.1947 im Kino Urban in Zürich
  • Aussenaufnahmen: Emmental

Quelle: «Geschichte des Schweizerfilms» (Hervé Dumont, Lausanne 1987)

Cast

  • Kurt Wirth als Bauer Jakob Leuenberger
  • Verena Brunner als Bäuerin Anna Leuenberger
  • und viele Einwohner aus dem Emmental

Crew

  • Regie: Franz Schnyder
  • Drehbuch und Kommentar: David Wechsler
  • Kamera: Emil Berna
  • Musik: Robert Blum
  • Schnitt: Hermann Haller